Adam von Ebrach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Adam von Ebrach († 23. November 1166) war ein Zisterziensermönch und erster Abt von Ebrach.

Man vermutet, dass der Zisterziensermönch Adam zunächst im Kloster Cîteaux, dann in Kloster Morimond gelebt hatte, bevor er dann nach 1127 Abt des neu gegründeten Kloster Ebrach wurde. 1134 wurde die Klosterkirche des durch viele Schenkungen wohlhabenden Klosters geweiht. Nach Ebrach gründete Adam sechs weitere Klöster und diente dem Papst, aber auch Friedrich Barbarossa mehrmals als Schlichter. Auch im Schisma versuchte Adam zu vermitteln.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
---Abt von Ebrach
1126–1166
Rapotho