Adelaide River (Northern Territory)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adelaide River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Adelaide River.JPG
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Northern Territory (Australien)
Flusssystem Adelaide River
Quelle Mount Smith (östlich des Litchfield-Nationalparks)
13° 18′ 1″ S, 130° 57′ 52″ O-13.300277777778130.96444444444149
Quellhöhe 149 m[1]
Mündung Van-Diemen-Golf (Timorsee) nordöstlich von Darwin-12.222777777778131.248055555560Koordinaten: 12° 13′ 22″ S, 131° 14′ 53″ O
12° 13′ 22″ S, 131° 14′ 53″ O-12.222777777778131.248055555560
Mündungshöhe m[1]
Höhenunterschied 149 m
Länge 180 km[2]
Linke Nebenflüsse Adelaide River West Branch, Coomalie Creek, Otto Creek, Manton River
Rechte Nebenflüsse Burrells Creek, Margaret River, Marrakai Creek, Wilshire Creek
Gemeinden Adelaide River, Middle Point, Mount Bundey
Schiffbar 130 km

Der Adelaide River ist ein Fluss im Nordwesten des Northern Territory in Australien.

Geographie[Bearbeiten]

Flusslauf[Bearbeiten]

Er entspringt an den Westhängen des Mount Smith, westlich von Brooks Creek und östlich des Litchfield-Nationalparks, und fließt für 180 km nordöstlich zur Adams Bay, einer Bucht an der Timorsee im Djukbinj-Nationalpark, rund 50 km nordöstlich von Darwin. Von seiner Mündung an ist er für 130 km schiffbar.

An der Stelle, an der der Stuart Highway und die Central Australian Railway, sowie früher die North Australia Railway, den Fluss queren und querten, liegt der gleichnamige Ort Adelaide River.[3]

Nebenflüsse[1] mit Mündungshöhen[Bearbeiten]

  • Adelaide River West Branch – 64 m
  • Burrells Creek – 36 m
  • Coomalie Creek – 23 m
  • Otto Creek – 13 m
  • Margaret River – 12 m
  • Manton River – 9 m
  • Marrakai Creek – 8 m
  • Wilshire Creek – 0 m

Geschichte[Bearbeiten]

Als erster Europäer erreichte Lewis Roper Fitzmaurice an Bord des Schiffs HMS Beagle den Fluss und benannte ihn nach der britischen Königinwitwe Adelaide. Er wurde von John McDouall Stuart 1892 erkundet, die erste Siedlung an seinen Ufern war Escape Cliffs (1864–1867). Seit den 1890er-Jahren waren die schwarzen Böden entlang des Adelaide Rivers wiederholt Gegenstand von landwirtschaftlichen Experimenten, etwa Gemüse-, Reisanbau und Rinderzucht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bei Touristen ist der Adelaide River vor allem wegen seiner Jumping Crocodiles bekannt. Von einem Boot aus werden an einer Angel Fleischstücke über das Wasser gehalten. Leistenkrokodile springen dann einige Meter hoch aus dem Wasser und schnappen sich die Fleischbrocken.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adelaide River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Map of Adelaide River, NT. Bonzle.com
  2. Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing, Archerfield QLD 2007. ISBN 978-1-74193-232-4. S. 95
  3. Adelaide River auf Encyclopædia Britannica Online (Englisch) Abgerufen am 6. Juni 2009.