Adelheid Christine zu Schaumburg-Lippe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
vor 1899

Adelheid Christine zu Schaumburg-Lippe [1][2] (* 9. März 1821 in Bückeburg, Schaumburg-Lippe; † 30. Juli 1899 in Itzehoe, Schleswig-Holstein, Deutsches Kaiserreich) war ein Mitglied von Geburt des deutschen Adelshauses Schaumburg-Lippe. Durch ihre Heirat mit Friedrich von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg war Adelheid Schwägerin von Christian IX. von Dänemark. Von 14. Oktober 1878 bis 27. November 1885 war sie Herzogin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adelheid war die zweite Tochter von Georg Wilhelm von Schaumburg-Lippe und Prinzessin Ida von Waldeck-Pyrmont und jüngere Schwester von Adolf I. Georg von Schaumburg-Lippe. Ihre beiden jüngeren Geschwister waren Wilhelm von Schaumburg-Lippe und Mathilde von Schaumburg-Lippe.

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adelheid heiratete Friedrich von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg (später Herzog von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg), den zweiten Sohn von Friedrich Wilhelm von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg und Louise Karoline von Hessen-Kassel, am 16. Oktober 1841 in Bückeburg, Schaumburg-Lippe. Sie hatten folgende Kinder:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Princess Adelheid of Schaumburg-Lippe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Darryl Lundy: Adelheid Prinzessin zu Schaumburg-Lippe. ThePeerage.com. 26. Januar 2003. Abgerufen am 17. Februar 2010.
  2. Paul Theroff: LIPPE. Paul Theroff's Royal Genealogy Site. Abgerufen am 17. Februar 2010.