Adelheid von Waldeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Adelheid von Waldeck (* um 1264; † 1339/1342) war eine Tochter des Grafen Heinrich III. von Waldeck und dessen Frau Mechthild von Arnsberg-Cuyk (auch von Rietberg-Arnsberg).

Sie heiratete am 24. November 1276 Simon I. zur Lippe und hatte mit ihm folgende Kinder:

  • Bernhard (1277–1341), Fürstbischof von Paderborn 1321–1341
  • Hermann († ca. 1324), Kleriker
  • Hendrik († ca. 1336), Kleriker
  • Diedrich († nach 8. September 1326), Ritter im Deutschen Orden
  • Simon (um 1285–1334), begraben im Kloster Marienfeld
  • Bernhard V. (* um 1290; † vor 1365), Herr von Lippe (Rheda)1344–1365 ∞ Richarda von der Mark (von Saffenberg)
  • Adolf
  • Mechthild († nach 9. April 1366), ∞ ca. August 1310 Graf Johann II. von Bentheim († 1332)
  • Adelheid (1298–1324) ∞ Graf Hermann II. von Everstein (vor 1305– nach 1350)
  • Otto (um 1300–um 1360), Herr von Lippe in Lemgo 1344–1360 ∞ Irmgard von der Mark
  • Heilwig (* vor 1313; † nach 5. März 1369), ∞ Adolf VII. von Holstein-Schauenburg († 1352)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]