Adetokumboh M’Cormack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Adetokumboh M’Cormack, 2018

Frederick Adetokumboh M'Cormack (* 27. Februar 1982 in Freetown) ist ein sierra-leonischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M’Cormack wurde als Sohn eines Diplomaten in Sierra Leone geboren und wuchs in Nigeria, Kenia und England auf. Er besuchte die State University of New York at Purchase in den USA.

1995 in Free Elli – Die Rettung des Elefantenbabys hatte er gemeinsam mit Joseph Gordon-Levitt seine erste Hauptrolle inne. Danach konzentrierte er sich erstmal auf seine Schulausbildung. Erst 2005 mit Whiskey Echo folgte eine zweite Rolle. In einer Episode der Serie The Unit – Eine Frage der Ehre feierte er sein Serien-Debüt. Bekanntheit erlangte er als Schauspieler in den Serien Lost 2006, Gilmore Girls von 2006 bis 2007 und in Heroes im Jahr 2007. Im Film World Invasion: Battle Los Angeles hatte er eine größere Rolle inne.

M’Cormack ist auch als Produzent aktiv und arbeitet an den Filmen Me + 1 und El Landlord. Er lieh seiner Stimme diversen Charakteren aus der Computerspiel-Reihe Call of Duty.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]