Adeva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adeva (* 1960 in Paterson, New Jersey, bürgerlich Patricia A. Daniels) ist eine afroamerikanische House- und R&B-Sängerin. Sie hatte eine Reihe erfolgreicher Hits Ende der 1980er bis Anfang der 1990er, wie Warning, I Thank You und Respect.

Karriere[Bearbeiten]

Bekannt für ihre kraftvolle Stimme veröffentlichte sie 1989 eine Version der Hits Respect von Otis Redding, womit sie Platz 17 in Großbritannien erreichte. Im selben Jahr brachte sie ihr Debütalbum Adeva! heraus. Das Album wurde in den USA 1990 durch das Label Capitol/EMI Records unter Lizenz von Chrysalis Records in Großbritannien vertrieben, wo sie ursprünglich unterschrieben hatte. Das Album war ein kommerzieller Erfolg und kam auch bei Kritikern gut an. Es enthielt mehrere Hitsingles wie Beautiful Love und Musical Freedom. Respect blieb bis heute ein Favorit auf Contemporary/Urban-Radiostationen, besonders in New York City. Ihr Folgehit von dem Album I Thank You erreichte ebenfalls Platz 17.

Zufälligerweise erreichten ihre ersten drei Singles 1989 alle Rang 17 in den britischen Singlecharts. Zudem schaffte sie es, obwohl sie keine Top 10-Single daraus hatte, mit dem Debütalbum die Top Ten zu erreichen, was für einen Dancekünstler ungewöhnlich ist.

Ihr zweites Album Love Or Lust? schaffte es 1991 weder in die britischen noch in die US-Charts trotz zweier Hits, Independent Woman und It Should Have Been Me.

Adeva arbeitete mit dem House-Pionier Frankie Knuckles 1995 zusammen, mit dem sie zwei Top 40 Singles und ein Album namens Welcome to the Real World veröffentlichte.

Die A Cappella-Version der Single In and Out of My Life von 1988 wurde zu einem berühmten Houserefrain. Es wurde von zahlreichen Künstlern inklusive Onephatdeeva und Eric Prydz gesamplet, die beide den Gesang für ihre Hits In and Out of My Life bzw. In and Out benutzten. Adeva ist weiterhin eine sehr geschätzte Person in der New York Garage- und UK Garage/House-Szene.

Zurzeit wohnt Adeva in North Carolina, wo sie in einer Mittelschule unterrichtet.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkung
DE[1] AT CH[2] UK[3] US
1988 In and Out of My Life
Adeva!
- - - - - US-Release
1989 Respect
Adeva!
- - - 17 - Coverversion von Otis Redding
1989 Musical Freedom (Movin' On Up)
Adeva!
- - - 22 - mit Paul Simpson
1989 Beautiful Love
Adeva!
- - - 57 -
1989 Warning
Adeva!
- - - 17 -
1989 I Thank You
Adeva!
38 - - 17 -
1990 Treat Me Right
Adeva!
- - - 62 -
1991 It Should've Been Me
Love Or Lust?
- - - 48 -
1991 Ring My Bell 25 - 8 20 - Monie Love vs. Adeva
1992 Don't Let It Show On Your Face
Love Or Lust?
- - - 34 -
1992 Independent Woman
Love Or Lust?
- - - - -
1992 Until You Come Back To Me
Love Or Lust?
- - - 45 -
1992 I'm The One For You
Love or Lust?
- - - 51 -
1993 Respect - - - 65 - '93 Remix
1995 Too Many Fish
Welcome To The Real World
- - - 34 - mit Frankie Knuckles
1995 Whadda U Want
Welcome To The Real World
- - - 36 - mit Frankie Knuckles
1995 Walkin'
Welcome To The Real World
- - - - - mit Frankie Knuckles
1996 I Thank You - - - 37 - '96 Remix
1996 Do Watcha Do - - - 54 - mit Hyper Go-Go
1997 Don't Think About It
New Direction
- - - - -
1997 Where Is The Love/The Way That You Feel
New Direction
- - - 54 -
2004 In And Out
- - - - - mit Eric Prydz

Alben und Kompilationen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkung
DE AT CH UK US
1989 Adeva! - - - 6 -
1990 Twelve Inch Mixes - - - - - Kompilation
1991 Love Or Lust? - - - - -
1992 The Hits - - - - - Kompilation
1995 Welcome To The Real World - - - - - mit Frankie Knuckles
1996 Ultimate Adeva - - - - - Kompilation
1998 New Direction - - - - -
2007 The 12 Inch Mixes - - - - - Kompilation
2008 In And Out Of My Life - - - - -

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hit Bilanz, Taurus Press
  2. Hitparade.ch:Adeva in den schweizer Charts
  3. Chartstats.com:Adeva in den UK-Charts