Adewale Akinnuoye-Agbaje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adewale Akinnuoye-Agbaje bei der Premiere von Thor – The Dark Kingdom im Oktober 2013
Adewale Akinnuoye-Agbaje (2007)

Adewale Akinnuoye-Agbaje (* 22. August 1967 in London, England) ist ein britischer Schauspieler und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adewale Akinnuoye-Agbaje wurde als Sohn nigerianischer Einwanderer in London geboren, wo er mit seinen vier Schwestern auch aufwuchs. Später studierte er am King’s College London Rechtswissenschaft und arbeitete als Fotomodell in Mailand, bevor er sich für eine Schauspielkarriere und einen Umzug nach Los Angeles entschied. Adewale spricht neben seiner Muttersprache Yoruba noch Englisch, Italienisch und Swahili. Er ist praktizierender Buddhist und ein gefragter Filmschauspieler.

Erste Filmerfahrungen sammelte er als Nebendarsteller in Fernsehserien wie Red Shoe Diaries, New York Undercover und Cracker, bevor er 1995 sein Filmdebüt in Congo hatte. Seinen Durchbruch hatte er 1997 mit der HBO-Serie Oz – Hölle hinter Gittern. Von 2005 bis 2007 spielte er in der Serie Lost eine Hauptrolle.

2016 übernahm er die Rolle der Comicfigur Killer Croc im Film Suicide Squad.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]