Adhiratha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Adhiratha (Sanskrit अधिरथ Adhiratha) ist eine Figur der indischen Mythologie, im Mahabharata erscheint er als Ziehvater des Karna.

Kunti erhält die Gabe, einen beliebigen Gott anzurufen und sich von diesem schwängern zu lassen. Sie ruft den Sonnengott Surya an und empfängt von ihm den Sohn Karna. Da sie jedoch unverheiratet ist, legt sie das Neugeborene in einen Korb und lässt diesen den Ganges hinabtreiben. Karna wird dort vom Wagenlenker und Freund des Königs Dhritarashtra von Hastinapur Adhiratha und seiner Frau Radha gefunden und gemeinsam von ihnen aufgezogen. Als Karna zum Jüngling herangewachsen ist, schickt Adhiratha ihn nach Hastinapur, damit er bei Drona das Waffenhandwerk erlernt.[1]

In späteren Bearbeitungen des Stoffs wird der Werdegang Adhirathas verschieden weiterentwickelt. Einerseits steigt er zum Wagenlenker Dhritarashtras auf, andererseits wird er selbst zum König von Anga.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Adhiratha. In: John Dowson: A classical dictionary of Hindu mythology and religion, geography, history, and literature. Trübner & co., London 1879, S. 2 (Textarchiv – Internet Archive).
  • James Lochtefeld: The Illustrated Encyclopedia of Hinduism, Band 1. Rosen, New York 2002, ISBN 9780823931798, S. 6 f.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mahabharata 3,308desa