Adilabad (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adilabad
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Telangana
Verwaltungssitz: Adilabad
Fläche: 4024.4 km²
Einwohner: 708.972 (2011)
Bevölkerungsdichte: 171 Ew./km²
Website: Offizielle Website des Distrikts

Adilabad (Telugu: ఆదిలాబాదు జిల్లా; Urdu آدل آباد ضلع) ist ein Distrikt im Bundesstaat Telangana in Indien. Hauptort des Distrikts ist Adilabad.

Geschichte und Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt entstand durch die Verwaltungsreform im indischen Bundesstaat Telangana im Oktober 2016 aus Teilen des damaligen Distrikts Adilabad. Insgesamt 13 der 52 Mandals des Distrikts Adilabad in den Grenzen vor 2016 sind nun Teil des neuen Distrikts Adilabad (die Sub-Distrikte Adilabad, Bazarhathnoor, Bela, Boadh/Boath, Gudihatnoor/Gudihatnur, Ichoda, Indravelly/Inderavelly, Jainath/Jainad, Narnoor, Neradigonda, Talamadugu, Tamsi und Utnoor).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt liegt an der nördlichen Grenze von Telangana und wird im Westen, Norden und Nordosten umrahmt von Distrikten im Bundesstaat Maharashtra. Im Osten grenzt er an den Distrikt Kumaram Bheem sowie im Südosten und Süden an den Distrikt Nirmal in Telangana.

Bevölkerung[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der letzten Volkszählung 2011 wurden 708.972 Einwohner gezählt. Davon waren 356.407 Männer (50,27 Prozent) und 352.565 Frauen. Zu den Dalit gehörten 2011 99.422 (14,0 Prozent), zu den Adivasi 224.622 (31,7 Prozent) Menschen. Von der gesamten Anzahl Bewohner lebten 2011 167.746 Personen (23,66 Prozent) in städtischen Gebieten.

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mehrheit der Bewohner sind Hindus. 596.229 Personen oder 84,10 %. Dabei gibt es deutliche Unterschiede von Stadt (63,67 %) und Land (90,43 %). Und zudem zwischen den einzelnen Mandals (Sub-Distrikten). In den Mandals Adilabad und Ichoda sind weniger als 70 % der Einwohner Hindus. In den Anderen 86 bis 97 % Hindus. Die einzige nennenswerte Minderheit sind die Muslime. Sie zählen 89.208 Personen oder ein Achtel der Einwohner (12,58 %) und leben mehrheitlich in den vier Städten. Dort stellen die Muslime 31,88 % der Einwohnerschaft – während auf dem Land nur 6,6 % der Einwohner Muslime sind. Lokal und regional bedeutsam sind die Buddhisten. Sie zählen zwar distriktweit nur 11619 Personen (1,64 %). In den Städten Adilabad und Dasnapur und in einzelnen Landgemeinden stellen sie einen bedeutenden Anteil der Bevölkerung. Unbedeutende Minderheiten sind die Christen (2802 Personen; 0,4 %), Sikhs (446 Personen; 0,06 %) und Dschainas (259 Personen; 0,04 %), die überwiegend in den Städten leben.

Bevölkerung des Distrikts nach Muttersprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das im Bundesstaat Telangana gesprochene Telugu ist im Distrikt Adilabad in der Minderheit. Mit 258.756 Sprechern (36,5 %) ist Telugu dennoch an erster Stelle. Von den damals (2011) 13 Mandals wird sie nur in den Sub-Distrikten Talamadugu und Jainad von mehr als 60 % der Einwohnerschaft gesprochen. Auch in Boadh und Tamsi liegt Telugu bei über 50 % Anteil. In Adilabad (47,41 %) und Utnoor (26,91 %) ist Telugu ebenso die meistgesprochene Sprache. In den Mandals Indravelly und Narnoor ist sie in einer Diasporasituation. Der Nachbarstaat Maharashtra und seine Sprache Marathi machen sich bemerkbar. Insgesamt 139.452 Menschen (19,67 %) der Einwohnerschaft sprechen Marathi. Weit überdurchschnittliche Anteile zählen die Mandals Bela, Gudihatnoor und Indravelly, wo zwischen 31 und 45 % der Menschen Marathi als Muttersprache benutzen. Auch der hohe Anteil an Adivasis (scheduled tribes) macht sich bemerkbar. Gondi wird von 121.946 Menschen (17,2 %) und Kolami von 20737 Menschen (2,92 %) gesprochen. In den Mandals Narnoor (40,22 %) und Indravelly (36,76 %) ist Gondi die meistverwendete Sprache. Und in den Mandals Bazarhathnoor, Gudihatnoor und Utnoor wird sie von 23 bis 26 % der Bewohnern gesprochen. Vierthäufigste Muttersprache ist Urdu. Sie wird von 76767 Menschen (10,83 %) als Muttersprache verwendet. Rund 64 % der Sprecher leben im Mandal Adilabad, wo Urdu mit einem Anteil von 24,79 % weit überdurchschnittlich vertreten ist. Die Hindisprache Lamani mit einer Sprecherzahl von 49648 Menschen (7 %) und das eigentliche Hindi mit 14519 Sprechern (2,05 %) sind kleinere Minderheitensprachen. Hindi konzentriert sich auf die Mandals Adilabad und Utnoor.

Bedeutende Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzige bedeutende Ortschaft des Distrikts ist der Hauptort Adilabad mit 117.167 Bewohnern im Jahr 2011. Daneben gibt es noch die drei Kleinstädte (Census Towns) Dasnapur (22216 Einwohner), Utnur (auch Utnoor; 16005 Einwohner) und Ichoda (12358 Einwohner).

Bildung[2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz bedeutender Anstrengungen ist das Ziel der vollständigen Alphabetisierung noch längst nicht erreicht. Dazu kommen gewaltige Unterschiede. Während bei den Männern in den Städten rund 6 von 7 lesen und schreiben können ist dies bei den Frauen auf dem Land nur bei weniger als der Hälfte der Fall. Die folgende Tabelle zeigt dies:

Alphabetisierung im Distrikt Adilabad 2011
Land Stadt TOTAL
Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil
GESAMT 277.856 58,77 % 116.635 78,32 % 394.491 63,46 %
Männer 164.470 69,64 % 64.219 85,58 % 228.689 73,48 %
Frauen 113.386 47,92 % 52.416 70,95 % 165.802 53,40 %

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Adilabad umfasst 18 Mandals und 472 bewohnte Dörfer (Total im Jahr 2011 503 Dörfer).

Sub-Distrikte im Distrikt Adilabad
Adilabad Rural Adilabad Urban Bazarhatnoor Bela Bheempur Boadh
Gadiguda Gudihatnoor Ichoda Indravelly Jainath Mavala
Narnoor Neradigonda Sirikonda Talamadugu Tamsi Utnoor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Adilabad (Distrikt) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Infos zum Distrikt
  2. Statistisches Jahrbuch von Telangana, Jahrgang 2017; Tabelle 1.12, Seiten 25 bis 27