Adolf Froelich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adolf Froelich als Student in Freising, 1912

Adolf Froelich (* 24. Dezember 1887 in Łaziska, Polen; † November 1943 in Warschau) war ein deutsch-polnischer Erfinder, Zahnarzt und Teilnehmer des Polnisch-Sowjetischen Krieges.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adolf Froelich kam als Sohn von Reinhold Froelich (Landpächter) und Antonina Wilhelmina Józefina Froelich (geb. Majewska) zur Welt. Ab 1912 studierte er Brautechnologie am Wissenschaftszentrum Weihenstephan. Außerdem studierte er Zahnmedizin. Seine ärztliche Approbation erhielt er 1918.

Im Jahre 1932 erfand Adolf Froelich den Doppelpropeller.[1]

Froelich war Offizier (Dienstgrad: Leutnant) der Polnischen Streitkräfte.[2] In seiner Funktion als Zahnarzt nahm er am Polnisch-Sowjetischen Krieg teil.

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Patentamt der Republik Polen, Patentbeschreibung Nr. 18229, Warschau, 21. August 1933, Adolf Froelich, Podwójne śmigło.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PL 18229 B1 Patentbeschreibung des Doppelpropellers PL 21. August 1933
  2. Liste der polnischen Offiziere auf der Website des Museums der Polnischen Armee