Adolf von Bülow (General, 1837)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adolf von Bülow (1837–1907)

Karl Adolf Leopold von Bülow (* 11. Januar 1837 in Berlin; † 12. Oktober 1907 in Potsdam) war ein preußischer Offizier, zuletzt General der Kavallerie und Generaladjudant à la suite des 3. Ulanen-Regiments.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adolf von Bülow entstammte dem mecklenburgischen Uradelsgeschlecht derer von Bülow. Er war das dritte Kind des preußischen Geheimen Legationsrates Friedrich Karl von Bülow (1789–1853) und dessen zweiter Ehefrau Pauline von Carlowitz.[1] Der preußische Generalmajor Albert von Bülow (1829–1892) war sein älterer Bruder. Nach der Schulausbildung schlug er wie viele seiner Familienmitglieder die Militärlaufbahn beim preußischen Heer ein. Vom 27. Januar 1895 bis 1. Januar 1896 war er Kommandierender General des VIII. Armeekorps in Koblenz, darauf vom 2. Januar 1896 bis zum 26. Januar 1902 Kommandierender des XIV. Korps.

1880 heiratete er in Berlin Mathilde verw. Freifrau von der Heydt, geb. von Balan. Aus dieser Ehe gingen fünf Kinder hervor. Adolf von Bülow starb im Alter von 70 Jahren in Potsdam.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser, 41. Jg., 1942, S. 69.
  • Gothaisches genealogisches Taschenbuch der adeligen Häuser : zugleich Adelsmatrikel der deutschen Adelsgenossenschaft. Teil A, 1919, S.180f

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser, 41. Jg., 1942, S. 69.