Adrar (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adrar
NigerMaliSpanienPortugalTunesienItalienLibyenMauretanienMarokkoWestsahara: Status umstritten - von Marokko beansprucht und teilweise kontrolliertBoumerdesTissemsiltNaamaMilaIlliziAin DeflaOranAin TemouchentGhardaiaM'SilaRelizaneChlefSidi Bel AbbèsConstantineTindoufTebessaBiskraMedeaDjelfaTlemcenTiaretBlidaEl BayadhMostaganemOum el BouaghiBatnaEl TarfEl OuedTipazaLaghouatGuelmaJijelSaidaKhenchelaTamanrassetBecharBouiraSouk AhrasAlgierAnnabaSkikdaBejaiaSétifAdrarMuaskarTizi OuzouBordj Bou ArreridjOuarglaBordj Badji MokhtarTimimounBéni AbbèsIn GuezzamIn SalahDjanetTouggourtEl M'GhairOuled DjellalEl MeniaaLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Algerien
Hauptstadt Adrar
Fläche 254.471 km²
Einwohner 256.765 (2008)
Dichte 1 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DZ-01
Koordinaten: 27° N, 1° W

Die Provinz Adrar (arabisch ولاية أدرار, DMG Wilāyat Adrār, tamazight ⴰⴳⴻⵣⴷⵓ ⵏ ⴰⴷⵔⴰⵔ Agezdu n Adrar) ist eine Wilaya (Provinz) im südwestlichen Algerien. Hauptstadt der Provinz ist Adrar, eine andere Stadt ist Reggane.

Die Provinz liegt in der Sahara und ist die flächenmäßig zweitgrößte Provinz Algeriens. Sie grenzt im Südwesten ein kurzes Stück an Mauretanien sowie an sechs weitere Provinzen: Tindouf und Béni Abbès im Westen, Timimoun im Norden, In Salah im Osten, Tamanrasset im Südosten und Bordj Badji Mokhtar im Süden. Das Zentrum der Provinz bilden die Kommunen der Oasenregion des Twat am Oued Messaoud, im Westen umfasst sie das Zentrum des Erg Chech und im Osten hat sie Anteil an der Ebene des Tidikelt.

Mit 256.765 Einwohnern (Stand 2008) auf 254.471 km² ist sie nur dünn besiedelt, die Bevölkerungsdichte beträgt rund 1 Einwohner pro Quadratkilometer.

Im Dezember 2019 wurden der Nord- und Südteil der Provinz Adrar abgetrennt und die eigenständigen Provinzen Timimoun und Bordj Badji Mokhtar geschaffen.[1][2] Dabei verringerte sich die Fläche von 439.700 km² um 185.229 km² (42,1 %)[3] und die Bevölkerung von 399.714 Einwohnern um 142.949 Einwohner (35,8 %). Die Anzahl der Kommunen verringerte sich von 28 auf 16.

Kommunen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Adrar bis 2019:
1. Adrar • 2. Tamest• 3. Charouine • 4. Reggane • 5. In Zghmir • 6. Tit • 7. Ksar Kaddour • 8. Tsabit • 9. Timimoun • 10. Ouled Said • 11. Zaouiet Kounta • 12. Aoulef • 13. Tamekten • 14. Tamantit • 15. Fenoughil • 16. Tinerkouk • 17. Deldoul • 18. Sali • 19. Akabli • 20. Metarfa • 21. Ouled Ahmed Tammi • 22. Bouda • 23. Aougrout • 24. Talmine • 25. Bordj Badji Mokhtar • 26. Sebaa • 27. Ouled Aissa • 28. Timiaouine.
Die Kommunen 3, 7, 9, 10, 16, 17, 20, 23, 24 und 27 bilden seither die Provinz Timimoun, die Kommunen 25 und 28 die Provinz Bordj Badji Mokhtar.

In der Provinz liegen folgende 16 Kommunen als Selbstverwaltungskörperschaften der örtlichen Gemeinschaft:[4]

Code
ONS
Kommune Arabisch Bevölkerung
2008
0101 Adrar أدرار 64.781
0102 Tamest تامست 8.266
0104 Reggane رقان 20.402
0105 In Zghmir ان زقمير 16.185
0106 Tit تيط 4.417
0108 Tsabit تسابيت 14.895
0111 Zaouiet Kounta زاوية كنتة 17.116|
0112 Aoulef أولف 21.723
0113 Timokten تمقطن 18.598
0114 Tamentit تمنطيط 9.481
0115 Fenoughil فنوغيل 11.793
0118 Sali سالى 13.138
0119 Akabli أقبلى 10.171
0121 Ouled Ahmed Timmi أوالد أحمد تيمى 13.547
0122 Bouda بودة 9.938
0126 Sebaa السبع 2.312

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Adrar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Journal Officiel de la Republique Algerienne Democratique et Populaire - Conventions et Accords Internationaux - Lois et Decrets Arretes, Decisions, Avis, Communications et Annonces (Traduction Française) Nr. 78 des 58. Jahrganges vom 18. Dezember 2019 (PDF); abgerufen am 24. März 2020
  2. Algeria Press Service vom 27. November 2019: Ten administrative districts promoted into provinces with full prerogatives; abgerufen am 24. März 2020
  3. Badreddine Yousfi: Les territoires sahariens en Algérie. Gouvernance, acteurs et recomposition territoriale, abgerufen am 14. August 2020
  4. Office National des Statistiques Algérie: Population selon la commune de résidence (1998–2008). (PDF; 81 kB), abgerufen am 24. März 2020 (arabisch, französisch)