Adrian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Namen Adrian sowie den Namensträgern. Weitere Bedeutungen siehe Adrian (Begriffsklärung).

Adrian ist ein männlicher Vorname. Er findet auch als Familienname Verwendung.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name kommt von lat. Hadrian und wird oft als Mann aus der Hafenstadt Adria gedeutet. Der Beiname des Kaisers Publius Aelius Hadrianus (2. Jahrhundert) geht nach antiker Tradition auf den Herkunftsort seiner Eltern zurück: Hadria, heute Atri, Provinz Teramo.[1]

Eine weitere Deutung kommt von der Namensvariante Adrianus aus der antiken venetischen Sprache durch die Verbindung zwischen dem Fluss Adria und dem Wort adur für Wasser.[2]

Verbreitung in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit steigender Tendenz wird der Vorname Adrian in Deutschland seit den 1970er Jahren vergeben, kommt jedoch bereits seit dem 13. Jahrhundert vor. Mittlerweile rangiert er unter den Top 50 der beliebtesten Vornamen. Bei der Häufigkeitsverteilung zeigt sich die größte regionale Häufung auf dem Gebiet der beiden hessischen Landkreise Hochtaunus und Wetterau sowie der fünf rheinland-pfälzischen Landkreise Cochem-Zell, Rhein-Hunsrück, Mayen-Koblenz, Rhein-Lahn und Westerwald.[3]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namenstage sind der 8. September (Feiertag des heiligen Adrianus) sowie der 9. Januar und der 4. März.

Siehe auch: Liste der Namenstage

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktive Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlername[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Adrian, Gilbert Adrian (1903–1959; eigentlich Adrian Adolph Greenberg), US-amerikanischer Kostümbildner

Weitere Namensgebungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kohlheim, Rosa: DUDEN - Lexikon der Vornamen, 3. Aufl. 1997
  2. Adrian Room, Brewer's Dictionary of Names, p.7. (ISBN 1-85986-323-x)
  3. Adrian auf beliebte-vornamen.de, abgerufen am 29. März 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Adrian – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen