Adrian Cashmore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adrian Cashmore
Spielerinformationen
Voller Name Adrian Richard Cashmore
Geburtstag 23. Juli 1973
Geburtsort Tokoroa, Neuseeland
Größe 183 cm
Verein
Verein Karriere beendet
Position Schlussmann
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Punkte)
1992–1994
1995–2000
2001–2003
2004–2005
Tauranga Sports
Grammar-Carlton RFC
Toyota Verblitz
Tauranga Sports
Provinz
Provinz Karriere beendet
Position Schlussmann
Provinzen als Aktiver
Jahre Provinz Spiele (Punkte)
1992–1994
1995–2000
2004–2005
Bay of Plenty RU
Auckland RFU
Bay of Plenty RU
10
73 (826)
?
Franchise
Franchise Karriere beendet
Position Schlussmann
Franchises als Aktiver
Jahre Franchise Spiele (Punkte)
1996–2000
2004–2005
2006
Blues
Chiefs
Ospreys
47 (614)
?
?
Nationalmannschaft
Jahre Nationalmannschaft Spiele (Punkte)
1996–1997 Neuseeland 2 (0)

Adrian Richard Cashmore (* 23. Juli 1973 in Tokoroa, Neuseeland) ist ein ehemaliger neuseeländischer Rugby-Union-Spieler auf der Position des Schlussmannes. Eine seiner Stärken waren die Straftritte und Erhöhungen auf die gegnerischen Malstangen.

Er ging auf das Tauranga Boys College zur Schule. 1992 wurde er mit 19 Jahren in die Auswahlmannschaft der Bay of Plenty RU berufen. Nach drei Spielzeiten wechselte er 1995 zur Auckland RFU. Mit Auckland gewann er 1995, 1996 und 1999 die National Provincial Championship (NPC) sowie 1995 und 1996 den Ranfurly Shield.

Nachdem der Sport Rugby Union Ende 1995 offiziell professionell wurde, spielte Cashmore ebenfalls für die Franchise Blues in der neugegründeten Super 12. Mit den Blues konnte er 1996 und 1997 den Titel gewinnen.

Cashmore lief während seiner Karriere auch in zwei Länderspielen für die neuseeländische Nationalmannschaft (All Blacks) auf. Er spielte 1996 auf der Novembertour der All Blacks gegen die schottische Nationalmannschaft und 1997 in den Tri Nations gegen die australische Nationalmannschaft (Wallabies). Beide Male wurde er jeweils eingewechselt. Des Weiteren lief er ebenfalls mehrmals für die Auswahlmannschaft der New Zealand Māori auf.

Ende 2000 wechselte er aus finanziellen Gründen nach Japan zu Toyota Verblitz.[1] 2004 kehrte er nach Neuseeland zurück und spielte wieder für Bay of Plenty in der NPC sowie für die Chiefs in der Super 12. Mit ihm spielte Bay of Plenty die bis dahin beste Saison seit bestehen des Verbandes, da sie den Ranfurly Shield gegen Auckland errangen und das Halbfinale der NPC erreichten. Im Jahr 2005 lief er für die Provinz bei ihrer 20:34-Niederlage gegen die in Neuseeland tourenden British and Irish Lions auf.

Ende 2005 wechselte er nach Europa zu den walisischen Ospreys in die Celtic League.[2] Dort musste er jedoch schon nach wenigen Spielen im Mai 2006 aufgrund einer Nackenverletzung seinen Rücktritt vom aktiven Rugbysport verkünden.[3]

Nach seinem Ausscheiden aus dem Spielbetrieb kehrte er mit seiner Familie nach Neuseeland zurück.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. After the loving. (Nicht mehr online verfügbar.) In: ospreysrugby.com. Ehemals im Original; abgerufen am 30. März 2014.@1@2Vorlage:Toter Link/archive.unlimited.co.nz (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Cashmore And Karauna Wing Their Way To The Ospreys. In: ospreysrugby.com. Archiviert vom Original am 5. Januar 2011; abgerufen am 30. März 2014.
  3. Cashmore To Retire From Rugby Following Neck Injury. In: ospreysrugby.com. Abgerufen am 30. März 2014.