Adrian McKinty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adrian McKinty (2009)

Adrian McKinty (* 1968 in Belfast, Nordirland) ist ein nordirischer Krimischriftsteller.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKinty wuchs in Carrickfergus in der Nähe von Belfast auf. Er studierte Jura an der University of Warwick in Coventry sowie Politik und Philosophie an der University of Oxford. Nach dem Studium zog er in die USA, arbeitete in Harlem u. a. als Wachmann, Vertreter, Rugbytrainer, Buchhändler und Postbote. 2001 zog er nach Denver, seit 2008 wohnt er in Melbourne. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. McKintys Bücher sind literarische hardboiled-noir Kriminalromane.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Forsythe-Trilogie
Spin-Off zur Michael-Forsythe-Trilogie
Lighthouse-Trilogie
Sean Duffy-Reihe
Weitere Romane

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c übersetzt von Kirsten Riesselmann
  2. a b c d e f g übersetzt von Peter Torberg
  3. Zuerst erschienen 2015 bei Serpent's Tail, London.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]