Adrian Nikci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adrian Nikci
YB vs. FCL - Nikci 2.jpg
Adrian Nikci, 2014
Personalia
Geburtstag 10. November 1989
Geburtsort SarajevoSFR Jugoslawien
Grösse 182 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1995–2001 FC Uster
2002–2007 FC Zürich
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2011 FC Zürich U-21 36 (16)
2007–2012 FC Zürich 112 (17)
2012–2015 Hannover 96 4 0(1)
2012–2013 Hannover 96 II 10 0(1)
2014 → FC Thun (Leihe) 16 0(3)
2014 → Young Boys Bern (Leihe) 8 0(0)
2015 1. FC Nürnberg 5 0(0)
2015–2017 1. FC Union Berlin 12 0(2)
2018– FC Schaffhausen 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2008–2010 Schweiz U-21 16 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 12. Juli 2018

Adrian Nikçi (* 10. November 1989 in Sarajevo, SFR Jugoslawien) ist ein Schweizer Fussballspieler, der auch die Staatsangehörigkeit des Kosovos besitzt. Der Mittelfeldspieler steht seit Juni 2018 beim FC Schaffhausen unter Vertrag.[1]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikci begann 1995 beim FC Uster mit dem Fussballspielen.[2] Nach sechs Jahren verliess er den Verein Richtung Zürich.

FC Zürich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wechselte im Januar 2002 in die Jugendabteilung des FC Zürich, mit der er 2008 den Blue Stars/FIFA Youth Cup gewann. Zur Saison 2008/09 wurde der Mittelfeldspieler in die erste Mannschaft des FCZ aufgenommen. Zudem spielte er in dieser Saison 34-mal und erzielte dabei vier Tore. Er wurde in dieser Saison Schweizer Meister.

Hannover 96[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2012/13 verpflichtete Hannover 96 Nikci. Er unterschrieb bei den Niedersachsen einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2015.[3] Bei seinem ersten Spiel für 96 erzielte er den 2:2-Endstand gegen den FC Schalke 04. Ende September 2012 erkrankte Nikci an einer Hirnhautentzündung.[4] Nach fast zwei Wochen wurde er wieder aus dem Krankenhaus entlassen.[5] Aufgrund von diversen Verletzungen, Krankheiten und Rückfällen in der Reha[6] kam er nur auf vier Bundesligaeinsätze und vier Einsätze in der Europa League. Im Januar 2014 wurde er für die restliche Saison an den FC Thun ausgeliehen.[7] Kurz zuvor war er von Hannovers neuem Trainer Tayfun Korkut aus dem Kader gestrichen worden.[8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikci gehörte der Schweizer U-21-Nationalmannschaft an. Sein letztes Spiel für die Auswahl machte er am 11. August 2010 gegen die griechische U-21.

Spielweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikci wird vor allem wegen seiner enormen Schnelligkeit geschätzt. In der Schweiz galt er mit Ball am Fuss als schnellster Spieler der Liga. Hannovers ehemaliger Sportdirektor Jörg Schmadtke sagte über den Einkauf: „Adrian Nikci ist ein Spieler mit Potenzial, dem wir aus voller Überzeugung zutrauen, sich in der Bundesliga durchzusetzen. Er hat uns durch seine Beidfüssigkeit und seine Schnelligkeit überzeugt, in Zürich hat er zuletzt auf der linken Aussenbahn agiert.“[9]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Zürich

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Adrian Nikci – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ex-Bundesliga-Spieler Adrian Nikci wechselt zum FC Schaffhausen. Schaffhauser Nachrichten, 14. Juni 2018, abgerufen am 12. Juli 2018.
  2. Reyk nimmt an der Schulpressekonferenz bei Hannover 96 teil@1@2Vorlage:Toter Link/www.paulmaarschule-mandelsloh.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., www.paulmaarschule-mandelsloh.de
  3. Nikci wechselt zu Hannover 96 (Memento vom 25. Juni 2012 im Internet Archive), Mitteilung auf der Homepage von Hannover 96 vom 21. Juni 2012 (abgerufen am 21. Juni 2012).
  4. Hannoversche Allgemeine: Adrian Nikci mit Hirnhautentzündung im Krankenhaus, abgerufen am 30. September 2012.
  5. Nikci verlässt Klinik Bundesliga.de, abgerufen am 8. Oktober 2012.
  6. HAZ: Neuzugänge für die "Roten" - Prib und Bittencourt kommen, abgerufen am 12. Juni 2013.
  7. Der FC Thun leiht Adrian Nikci aus (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fcthun.ch (28. Januar 2014)
  8. kicker.de: Korkut: Gruppe verkleinert, Strategie verfeinert (20. Januar 2014)
  9. Adrian Nikci hannover96 (Memento vom 21. Juni 2013 im Internet Archive), Homepage von Hannover 96.