Adriers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adriers
Adriers (Frankreich)
Adriers
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Montmorillon
Kanton Lussac-les-Châteaux
Gemeindeverband Vienne et Gartempe
Koordinaten 46° 15′ N, 0° 48′ OKoordinaten: 46° 15′ N, 0° 48′ O
Höhe 110–231 m
Fläche 68,09 km2
Einwohner 723 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 86430
INSEE-Code

Adriers ist eine französische Gemeinde mit 723 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Poitou-Charentes). Sie gehört zum Arrondissement Montmorillon und zum Kanton Lussac-les-Châteaux (bis 2015: Kanton L’Isle-Jourdain). Die Einwohner werden Adriauds genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adriers liegt etwa 50 Kilometer südöstlich von Poitiers am Vienne. Umgeben wird Adriers von den Nachbargemeinden Persac im Norden und Nordwesten, Moulismes im Norden, Plaisance im Norden und Nordosten, Lathus-Saint-Rémy im Nordosten, Bussière-Poitevine im Osten, Saint-Barbant im Südosten, Mouterre-sur-Blourde im Süden, Millac im Südwesten, L’Isle-Jourdain im Westen und Südwesten, Moussac im Westen sowie Nérignac im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.167 1.042 900 938 833 797 745 726
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen
  • Kirche Saint-Hilaire, Mitte des 11. Jahrhunderts erbaut
  • Kapelle Saint-Étienne-de-Muret in der Ortschaft Entrefins, 1871 bis 1875 erbaut
  • altes Pfarrhaus von 1832
  • Schloss Branlant, Ende des 16. Jahrhunderts erbaut
  • Schloss Monterban aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss La Combe
  • Schloss Messignac
Kirche Saint-Hilaire

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Adriers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien