Advanced High-performance Bus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Advanced High-performance Bus (AHB) ist Teil der Advanced Microcontroller Bus Architecture (AMBA) von ARM Limited (ARM).[1]

Der AHB unterstützt:

Dabei ersetzt AHB in neuen Systemen den älteren ASB, dessen Funktionsumfang geringer ist.

Eine einfache Transaktion auf dem AHB besteht aus einer Adressphase und einer anschließenden Datenphase, dauert also ohne wait states nur zwei Takte. Dabei wird der Zugriff auf das Zielgerät über einen Arbiter mittels einer Mux gesteuert (non-tristate), so dass jeweils nur ein Bus-Master Zugriff auf den Bus hat.

Der Zugriff auf den Control-Bus in der Adressphase und den Datenbus in der Datenphase wird unabhängig nacheinander zugeteilt, so dass in der gleichen Taktphase ein Bus-Master die Adress- und Kontrollleitungen anlegen kann, während ein zweiter Master Daten liest oder schreibt (pipelined operations).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AHB. ARM Infocenter. Abgerufen am 16. Februar 2015.