Advanced Power Reactor 1400

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Advanced Power Reactor 1400 (APR-1400) ist ein südkoreanischer Druckwasserreaktortyp, der den vormaligen Standardtyp OPR-1000 ersetzt. Der Reaktor ist auf eine thermische Leistung von 4000 MW bei einer elektrischen Leistung von 1455 MW ausgelegt (Wirkungsgrad von 36 %). Er gilt als fortgeschrittener KKW-Typ der "Generation III"[1].

Der APR-1400 basiert auf dem amerikanischen Design System 80 von Combustion Engineering. Der Entwurfsprozess begann 1992/94 als Korean Next Generation Reactor bei der Korea Hydro & Nuclear Power.[2]

Derzeit sind in Südkorea zwei Blöcke dieses Typs beim Kernkraftwerk Kori in Betrieb und zwei zusätzliche Blöcke (Shin-Kori 5 und 6) in Bau[3], gleich wie deren zwei beim Kernkraftwerk Hanul (Shin-Hanul-1 und -2). In den Vereinigten Arabischen Emiraten werden weitere 4 Blöcke beim Kernkraftwerk Barakah errichtet.

Technische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Reaktorkern besteht aus 241 Brennelementen, 93 Steuerstäben und 61 Messstäben. Der Brennstoff (Urandioxid) ist auf durchschnittlich 2,6 % angereichert. Bis zu 30 % des Kerns können auch mit MOX-Brennelementen beladen werden. Der Abbrand beträgt bis zu 55 GWd/t Brennstoff. Die APR-1400 Reaktoren sind für 60 Jahre ausgelegt.

Die beiden Kühlkreisläufe sind redundant ausgelegt. Die Dampferzeuger mit je 13.102 Röhren bestehen aus der Legierung Inconel 690 und beinhalteten Speisewasservorwärmer.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. World Nuclear
  2. Paul Laufs: Reaktorsicherheit für Leistungskernkraftwerke. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-642-30655-6, S. 968 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. PRIS. Internationale Atomenergie-Organisation, 14. Januar 2020, abgerufen am 14. Januar 2020 (englisch).