Adzukibohne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Adzukibohne
Adzukibohne (Vigna angularis)

Adzukibohne (Vigna angularis)

Systematik
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Tribus: Phaseoleae
Gattung: Vigna
Art: Adzukibohne
Wissenschaftlicher Name
Vigna angularis
(Willd.) Ohwi & H.Ohashi

Die Adzukibohne (Vigna angularis) (von jap. 小豆, Azuki) ist eine Pflanzenart, die in die Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae, Leguminosae) gehört. Diese Nutzpflanze ist nahe verwandt mit einer Reihe anderer „Bohnen“ genannter Feldfrüchte wie der Mungbohne, aus der die sogenannten Sojasprossen hergestellt werden.

Die Adzukibohne wird seit Jahrtausenden in China, Korea und Japan angebaut und ist heute in ganz Südostasien verbreitet. Sie wächst am besten in den Subtropen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Adzukibohne ist strauchförmig und erreicht Wuchshöhen von 30 bis 90 cm. Sie bildet etwa 10 cm lange Hülsenfrüchte, mit kleinen, erbsengroßen, etwas ovalen Samen von dunkelroter, manchmal auch gelber oder brauner Farbe.

Nutzung[Bearbeiten]

Man kann die frischen Hülsen, die frischen Bohnen oder die getrockneten Bohnen verwenden. Die Bohnen sind leichter verdaulich als die in Europa verbreitete Gartenbohne.

Die Adzukibohne hat mit etwa 20 % (vom Trockengewicht) einen relativ hohen Eiweißanteil.

Aus Adzukibohnen wird rote Bohnenpaste hergestellt, die oft in Süßspeisen verwendet wird. In Japan werden die Bohnen auch unter der Bezeichnung „Aduki“ als Bohnensprossen verkauft. Sie werden auch in Suppenform als Süßspeise mit Namen Shiruko konsumiert oder zu Yōkan weiterverarbeitet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adzukibohne – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien