Aetosauria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aetosauria
Desmatosuchus spurensis im Größenvergleich mit einem Menschen.

Desmatosuchus spurensis im Größenvergleich mit einem Menschen.

Zeitliches Auftreten
Obertrias
228 bis 203,6 Mio. Jahre
Fundorte
  • weltweit
Systematik
Sauropsida
Diapsida
Archosauromorpha
Archosauria
Crurotarsi
Aetosauria
Wissenschaftlicher Name
Aetosauria
Lydekker, 1889

Die Aetosauria („Adlerechsen“), auch als Stagonolepididae bezeichnet, sind ein Taxon ausgestorbener, mittelgroßer, pflanzenfressender und schwer gepanzerter Sauropsiden aus der späten Trias.

Fossile Überreste der Aetosauria wurden in Europa, unter anderem in Baden-Württemberg (Murrhardt und Weißer Steinbruch), Grönland, in den Vereinigten Staaten, in Argentinien, Brasilien, Marokko und auf Madagaskar gefunden. Die bedeutendsten Fundorte sind die Chinle-Formation in den USA, wo Desmatosuchus gefunden wurde und Elgin in Schottland, woher Aetosaurus und Stagonolepis stammen. Meistens sind nur die Knochenplatten der Panzerung als Fossilien erhalten.

Die Aetosauria starben am Ende der Trias (vor 203,6 Millionen Jahren) zusammen mit vielen anderen an Land lebenden Wirbeltieren aus. Spurenfossilien, die den Aetosauriern zugeordnet werden, könnten auf ein Überleben des Taxons bis in den Jura oder sogar bis zur Unterkreide hinweisen.[1]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kopf der Aetosaurier ist im Verhältnis zum Körper klein. Er ist vorn abgestumpft und diente vielleicht dazu wie Schweine im Boden nach Rhizomen und Wurzeln zu suchen. Die kleinen Zähne waren blattförmig und typisch für Pflanzenfresser.

Aetosaurier hatten krokodilartige, massive, mit großen, viereckigen Platten gepanzerte Körper. Die Platten waren vermutlich mit Horn bedeckt. Der Schwanz war lang, ähnlich dem der Krokodile. Die Hinterbeine der Aetosaurier waren länger als die Vorderbeine. Einige Formen, wie Desmatosuchus waren durch lange Stacheln an den Flanken zusätzlich geschützt. Aetosaurier wurden ein bis drei Meter lang, die größten Arten bis zu fünf Meter.

Innere Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kladogramm nach Parker et al. (2008):[2]

 Aetosauria  
  Aetosaurinae  


Coahomasuchus


   

Neoaetosauroides


   

Stagonolepis


   

Calyptosuchus


   

Aetosaurus


   

Aetosauroides




  Typothoracisinae  
  Paratypothoracisini  

Tecovasuchus


   

Rioarribasuchus


   

Paratypothorax




   

Typothorax


   

"Redondasuchus"





  Desmatosuchinae  

Longosuchus


   

Lucasuchus


   

Acaenasuchus


   

Sierritasuchus


   

Desmatosuchus




Vorlage:Klade/Wartung/Style

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Paleobiology Database Batrachopodidae
  2. William G. Parker, Michelle R. Stocker, Randall B. Irmis: A new desmatosuchine aetosaur (Archosauria; Suchia) from the Upper Triassic Tecovas Formation (Dockum Group) of Texas. In: Journal of Vertebrate Paleontology. Bd. 28, Nr. 2, 2008, ISSN 0272-4634, S. 692–701, doi:10.1671/0272-4634(2008)28[692:ANDAAS]2.0.CO;2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aetosauria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien