Afa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Afa
Afà
Afa (Frankreich)
Afa
Region Korsika
Département (Nr.) Corse-du-Sud (2A)
Arrondissement Ajaccio
Kanton Gravona-Prunelli (Hauptort)
Gemeindeverband Pays Ajaccien
Koordinaten 41° 59′ N, 8° 48′ OKoordinaten: 41° 59′ N, 8° 48′ O
Höhe 36–682 m
Fläche 11,98 km²
Einwohner 3.181 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 266 Einw./km²
Postleitzahl 20167
INSEE-Code

Afa (korsisch: Afà) ist eine französische Gemeinde im südlichen Teil Korsikas, acht Kilometer nordöstlich von Ajaccio, mit 3181 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018).

Die Gemeinde wird vom nördlich gelegenen Gozzi-Felsen (Rocher des Gozzi), einem eindrucksvollen, rötlichen Felsmassiv von 716 m Höhe, überragt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afa war ursprünglich ein Ortsteil der Gemeinde Bocognano. Aufgrund von Gebietsabtretungen der Gemeinden Sarrola (heute Sarrola-Carcopino) im Nordosten, Mezzana (heute Valle-di-Mezzana) im Norden und Alata im Westen, entstand im Jahr 1852 die Gemeinde Afa. Der erste Bürgermeister, Carlo Calvelli, regierte die Gemeinde von 1852 bis 1858. Die meisten Bewohner waren damals Schäfer, die im Sommer in Bocognano und im Winter in Afa wohnten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 435 474 667 1102 1726 2055 2513 3132
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeindekirche
  • Kriegerdenkmal vor dem Rathaus (Bildhauer: Noël Bonardi)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Afa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien