Affenhirn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Affenhirn ist das Gehirn eines Affen. Unter anderem in Afrika und China gilt vor allem das Gehirn von Schimpansen und Gorillas als Delikatesse.

Wissenschaftler warnen vor dem Verzehr, weil Fleisch von mit dem Ebolavirus infizierten Tieren im Verdacht steht, dieses beim Verzehr über die Artgrenze hinweg auf den Menschen zu übertragen und somit Keimzelle von Epidemien des Ebolafiebers zu sein.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ebola rettet Affen. Der Spiegel, 21. Januar 2002, abgerufen am 7. November 2015.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]