Afghanistanstämmige in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Afghanischstämmige in Deutschland werden Menschen bezeichnet, die in Deutschland leben und ursprünglich aus Afghanistan kommen.

Migrationssituation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zahl der in Deutschland lebenden Personen mit afghanischem Migrationshintergrund betrug im Jahr 2015 156.000.[1] In Hamburg leben 35.805 Personen mit afghanischem Migrationshintergrund (31. Dezember 2015)[2], die größte Anzahl in einer deutschen Großstadt. Außerdem bilden sie die größte Gemeinschaft von Afghanistanstämmigen in ganz Europa.

Ende Dezember 2015 lebten in Deutschland 131.454 afghanische Staatsangehörige.[3] Von den im Laufe des Jahres 2015 zugezogenen Afghanen stellten rund 31.000 erstmals einen Antrag auf Asyl.[4] Von den afghanischen Antragstellern, über deren Asylantrag im Laufe des Jahres 2015 entschieden wurde, erhielten 47 % einen Schutzstatus, überwiegend aufgrund ihrer Flüchtlingseigenschaft. Die Anerkennungsquote als Asylberechtigte lag bei unter 1 Prozent.

Afghanen stellten nach Einschätzung des Journalisten David Schah in einem Bericht von 2004 in Deutschland eine der am besten integrierten Minderheiten dar und hätten oft geringe Bindungen an ihr Heimatland.[5] Nach Aussage des Entwicklungshelfers Reinhard Erös vom Oktober 2015 hätten sie von allen Einwanderergruppen den geringsten Anteil an der Ausländerkriminalität und Hartz IV-Bezügen.[6] Nach der Kriminalitätsstatistik des Bundeskriminalamtes für das Jahr 2016 stellten Afghanen nach Syrern mit knapp 80.000 Verdächtigen die zweitgrößte Gruppe an nichtdeutschen Tatverdächtigen bei Straftaten in Deutschland.[7]

Zum Jahreswechsel 2016/2017 befanden sich laut Innenministerium etwa 12.000 ausreisepflichtige Afghanen in Deutschland.[8]

Bekannte Afghanen in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung mit Migrationshintergrund - Ergebnisse des Mikrozensus 2015, Seite 66
  2. Bevölkerung mit Migrationshintergrund in den Hamburger Stadtteilen Ende 2015, Seite 3
  3. Ausländische Bevölkerung – Ergebnisse des Ausländerzentralregisters (Stand: 31. Dezember 2015), S. 155.
  4. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Asylgeschäftsstatistik für den Monat Dezember 2015 und das Berichtsjahr 2015. In: Asylgeschäftsstatistik für den Monat Dezember 2015, Seite 2. (pds-Datei, 640 kB)
  5. David Schah: "Integrationswunder aus Mittelasien" Deutsche Welle, vom 15. September 2004
  6. http://www.deutschlandradiokultur.de/fluechtlingskrise-warum-ausgerechnet-die-afghanen-nach.1008.de.html?dram:article_id=335126
  7. Bericht zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2016 Bundeskriminalamt 2017, Seite 59
  8. Issio Ehrich:"Mustafa ist ein schwerer Fall für de Maizière" ntv.de vom 13. Dezember 2016