Aficionado

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aficionado (spanisch; [afiθjoˈnaðo]) bedeutet Liebhaber, Kenner oder Fan. Oft bezieht sich das Wort auf Bereiche spanischen oder lateinamerikanischen Hintergrundes, etwa Zigarren, Tango, Flamenco[1] oder Stierkampf.

Im österreichischen und schweizerischen Deutsch ist auch die feminine Form Aficionada geläufig.

Aficionado als Zigarrenliebhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien war nach der Entdeckung Amerikas die erste europäische Nation, die Zigarren herstellte. Auf Grund dieser Tradition und der Tatsache, dass in den Tabakanbaugebieten Mittelamerikas Spanisch gesprochen wird, trifft man im Bereich der Zigarre auf viele spanische Wörter.

Der Cigar Aficionado war ein führendes Zigarrenmagazin in den USA, das sich in den letzten Jahren zu einem Männerlifestylemagazin gewandelt hat.

Aficionado als Stierkampfliebhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bezug auf den Stierkampf hat Spanien eine Vorreiterrolle. Ein besonders berühmter Stierkampfaficionado war Ernest Hemingway, der diesen Begriff selbst mehrmals in seinem Buch Fiesta (1927) verwendete. Dem gleichen Umfeld wie die Stierkampfszene, deren Anhänger bereits 1821/1822 von José Maria Blanco White als Aficionados bezeichnet wurden,[2] entstammt der Flamenco.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: aficionado – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerhard Graf-Martinez: Flamenco-Gitarrenschule. Band 1. B. Schott’s Söhne, Mainz u. a. 1994 (= Edition Schott. 8253), ISBN 3-7957-5083-0, S. 91 („Liebhaber oder Kenner des Flamenco“).
  2. Kersten Knipp: Flamenco. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2006, ISBN 3-518-45824-8, S. 32–35 und 243 (Aficionado: „Freund, Fan des Flamenco“).