Afrika-Cup der Frauen 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Afrika-Cup der Frauen 2016
Africa Women Cup of Nations 2016
Anzahl Nationen (von 24 Bewerbern)
Afrikameister NigeriaNigeria Nigeria (8 (10). Titel)
Austragungsort KamerunKamerun Kamerun
Eröffnungsspiel 19. November 2016
Endspiel 3. Dezember 2016
Spiele 16
Tore 39 (⌀: 2,44 pro Spiel)
Torschützenkönigin NigeriaNigeria Asisat Oshoala (6)
Beste Spielerin KamerunKamerun Gabrielle Onguéné

Der Afrika-Cup der Frauen 2016 (englisch Africa Women Cup of Nations, französisch Coupe d'Afrique des nations féminine) war die zehnte Ausspielung der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Frauenfußball und fand vom 19. November bis 3. Dezember 2016 in Kamerun statt.[1]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation wurde in zwei Runden im K. o.-System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. In der ersten Runde trafen die 22 schwächeren Nationen aufeinander. Die Sieger ermittelten in der zweiten Runde mit den drei Erstplatzierten der letzten Meisterschaft die sieben Mannschaften, die sich zusammen mit dem Ausrichter für die Endrunde qualifizierten.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KamerunKamerun Kamerun (Gastgeber) SimbabweSimbabwe Simbabwe MaliMali Mali AgyptenÄgypten Ägypten
KeniaKenia Kenia NigeriaNigeria Nigeria (Titelverteidiger) GhanaGhana Ghana SudafrikaSüdafrika Südafrika

Äquatorialguinea wurde nach erfolgter Qualifikation auf Grund eines Einsatzes einer nicht spielberechtigten Spielerin ausgeschlossen. Hierfür rückte Mali nach.[2]

Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahmadou-Ahidjo-Stadion

Das Turnier fand in der Hauptstadt Yaoundé (Ahmadou-Ahidjo-Stadion) sowie in Limbe (Limbe-Stadion) statt.[1]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die acht teilnehmenden Mannschaften wurden in zwei Gruppen zu jeweils vier Mannschaften aufgeteilt. Die beiden Gruppenersten und -zweiten spielten über Kreuz im Halbfinale. Die Sieger rückten ins Finale vor, die Verlierer spielten um Platz drei.

Turnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung der Gruppenphase fand am 18. September 2016 in Yaoundé statt. Kamerun als Ausrichter und Nigeria als Titelverteidiger waren automatisch als Gruppenköpfe gesetzt.[3]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KamerunKamerun Kamerun  3  3  0  0 005:000  +5 09
 2. SudafrikaSüdafrika Südafrika  3  1  1  1 005:100  +4 04
 3. AgyptenÄgypten Ägypten  3  1  0  2 001:700  −6 03
 4. SimbabweSimbabwe Simbabwe  3  0  1  2 000:300  −3 01
19. November 2016
KamerunKamerun Kamerun AgyptenÄgypten Ägypten 2:0 (1:0)
SudafrikaSüdafrika Südafrika SimbabweSimbabwe Simbabwe 0:0
22. November 2016
KamerunKamerun Kamerun SudafrikaSüdafrika Südafrika 1:0 (0:0)
SimbabweSimbabwe Simbabwe AgyptenÄgypten Ägypten 0:1 (0:0)
25. November 2016
SimbabweSimbabwe Simbabwe KamerunKamerun Kamerun 0:2 (0:1)
AgyptenÄgypten Ägypten SudafrikaSüdafrika Südafrika 0:5 (0:1)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NigeriaNigeria Nigeria  3  2  1  0 011:100 +10 07
 2. GhanaGhana Ghana  3  2  1  0 007:300  +4 07
 3. MaliMali Mali  3  1  0  2 004:100  −6 03
 4. KeniaKenia Kenia  3  0  0  3 002:100  −8 00
20. November 2016
NigeriaNigeria Nigeria MaliMali Mali 6:0 (2:0)
GhanaGhana Ghana KeniaKenia Kenia 3:1 (0:1)
23. November 2016
NigeriaNigeria Nigeria GhanaGhana Ghana 1:1 (1:1)
KeniaKenia Kenia MaliMali Mali 1:3 (1:2)
26. November 2016
KeniaKenia Kenia NigeriaNigeria Nigeria 0:4 (0:2)
MaliMali Mali GhanaGhana Ghana 1:3 (0:1)

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

29. November, 16 Uhr, Yaoundé KamerunKamerun Kamerun GhanaGhana Ghana 1:0 (0:0)
29. November, 19 Uhr, Limbe NigeriaNigeria Nigeria SudafrikaSüdafrika Südafrika 1:0 (0:0)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Dezember, 15:30, Yaoundé GhanaGhana Ghana SudafrikaSüdafrika Südafrika 1:0 (0:0)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Dezember, 15:30, Yaoundé KamerunKamerun Kamerun NigeriaNigeria Nigeria 0:1 (0:0)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b CAF Executive Committee decisions of 26 May 2015. CAF. 27. Mai 2015.
  2. Equatorial Guinea disqualified CAF, aufgerufen am 22. November 2016
  3. [1] abgerufen am 22. November 2016