Afterraupe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Afterraupen von Craesus septentrionalis in „Schreckstellung“

Afterraupe ist eine Bezeichnung für die Larven der Pflanzenwespen und der Schnabelfliegen,[1] die den Raupen der Schmetterlinge ähneln. Zwischen Brust- und Bauchbeinen haben sie nur ein einziges freies Segment, während die Raupen mindestens zwei freie Segmente besitzen.

Die Lebensweise der Afterraupen ist artabhängig recht unterschiedlich. Mehrheitlich treten freifressende Tiere auf, daneben aber auch Minierer und Gallbildner. Nicht wenige davon schädigen das Blattwerk von Gehölzen und Sträuchern.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • An den Kopfseiten befindet sich nur jeweils ein Punktauge (Ocellus).
  • Die Afterraupe besitzt drei Brustbeinpaare und mehr als fünf Hinterleibsbeinpaare.
  • Eine Reihe von Blattwespenlarven richtet sich bei der „Schreckstellung“ charakteristisch S-förmig gekrümmt auf.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lexikon der Biologie: Afterraupe. Spektrum der Wissenschaft, abgerufen am 4. Februar 2018.