Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ACER ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen von „ACER“ finden sich unter Acer (Begriffsklärung).

  

Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden
ACER

Logo der ACER
Englische Bezeichnung Agency for the Cooperation of Energy Regulators
Französische Bezeichnung Agence de coopération des régulateurs de l’énergie
Slowenische Bezeichnung Agencija za sodelovanje energetskih regulatorjev
Organisationsart Agentur der Europäischen Union
Status Einrichtung des europäischen öffentlichen Rechts mit eigener Rechtspersönlichkeit
Sitz der Organe

Ljubljana, Slowenien

Vorsitz Alberto Pototschnig
Gründung

13.  Juli 2009

ACER

Die Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (ACER, englisch Agency for the Cooperation of Energy Regulators) ist eine dezentrale Agentur der Europäischen Union mit Sitz in Ljubljana (dt. Laibach), Slowenien. Die 2009 gegründete Behörde hat die Aufgabe, die europäischen Energiemärkte im Sinne von Transparenz und Stabilität zu überwachen und zu regulieren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. Juli 2009 erließen das Europäische Parlament und der Europäische Rat die Verordnung Nr. 713/2009 (Gründungsverordnung).[1] Darin sind auch Gründung und Rechtsstellung, Aufgaben, Organisation und ihre Finanzierung beschrieben. Im Dezember 2009 wurde Ljubljana als Sitz von ACER ausgewählt.[2]

Im Mai 2010 wurde der Italiener Alberto Pototschnig zum ersten Direktor von ACER ernannt. Seine Amtszeit beträgt fünf Jahre.[3] Pototschnig war zuvor Chairman des Beratungsunternehmens Mercados EMI.[4]

Die Dienststelle von ACER wurde am 3. März 2011 von EU-Energiekommissar Günther Oettinger und Sloweniens Ministerpräsident Borut Pahor in Ljubljana eröffnet. Die Einrichtung von ACER ist Teil des dritten Energiepakets, das ebenfalls an diesem Tag in Kraft trat. Es enthält Vorschriften für ein ordnungsgemäßes Funktionieren der Energiemärkte, etwa zur Entflechtung der Netze und zur Stärkung der Unabhängigkeit und der Befugnisse der nationalen Regulierer.[5]

Im Oktober 2011 erließen Europäisches Parlament und Europäischer Rat die Verordnung über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts (REMIT), mit deren Umsetzung ACER beauftragt ist. Die Verordnung trat am 29. Dezember 2011 in Kraft.[6]

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Agentur hat folgende Aufgaben:[1]

  • Ergänzung und Koordination der Arbeit der nationalen Energieregulierungsbehörden (z.B. Bundesnetzagentur und E-Control),
  • Mitwirkung bei der Erstellung europäischer Netzvorschriften,
  • Treffen von verbindlichen Einzelentscheidungen zu den Bestimmungen für den Zugang zu grenzübergreifenden Infrastrukturen und deren Betriebssicherheit,
  • Beratung der EU-Organe in Energiefragen und
  • Überwachung der Entwicklungen auf den Energiemärkten und Berichterstattung darüber.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Verordnung (EG) Nr. 713/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 zur Gründung einer Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden. Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, 14. August 2009, abgerufen am 12. Juni 2013 (PDF; 927,68 kB, deutsch).
  2. Ljubljana wird Sitz der Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden. EU-Pressemitteilung vom 6. Dezember 2009.
  3. Alberto Pototschnig/ACER. In. Europolitics vom 7. Mai 2010.
  4. ACER Bodies : Director auf der ACER-Website.
  5. Pressemitteilung der Europäischen Kommission vom 2. März 2011: Mehr Wettbewerb: Oettinger eröffnet Energieagentur ACER.
  6. Verordnung (EU) Nr. 1227/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Oktober 2011 über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts. In: Amtsblatt der Europäischen Union, Nr. L 326/1 vom 8. Dezember 2011.

Koordinaten: 46° 3′ 1″ N, 14° 30′ 0″ O