Agnihotra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Agnihotra (Sanskrit अग्निहोत्र) ist ein täglich oder gelegentlich verrichtetes, vedisches Feuerritual aus dem Atharvaveda zu Sonnenauf- wie -untergang. Es ist das grundlegende von insgesamt vier, die unter der Bezeichnung Yajnya Homa zusammengefasst werden. Nachdem die exakten Zeiten für Sonnenauf- und -untergang zur jeweiligen Position ermittelt worden sind,[1] wird in einem ebenso exakt vorgegebenen Kupferpyramidenstumpf ein Feuer aus Kuhdung und Butterschmalz („Ghee“) entzündet. Wenn der ermittelte Zeitpunkt erreicht ist – das Feuer sollte gut lodern – werden schließlich zwei Portionen ungekochten Reises in das Feuer gegeben,[2] während zwei Mantren (Verse in Sanskrit) laut oder in Gedanken rezitiert werden.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um 1944 stellte Gajanan Rajimwale (Param Sadguru Shree Gajanan Maharaj) inspiriert durch den Atharvaveda die oben erwähnten vier einfach anzuwendenden Rituale zusammen, von denen Agnihotra das grundlegende ist. Potdar Saheb[4] veröffentlichte um 1959 die Beschreibung dieser Rituale im Zuge der Übersetzung der Sapta Sloki – das sind sieben Verse zu Ehren Parashuramas, die von Gajanan Rajimwale notiert wurden.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matthias Fehringer (Formel, Berechnung): Zeitenprogramm. Ulrich Berk, abgerufen am 12. September 2016.
  2. Horst und Birgitt Heigl: Agnihotra Ursprung, Praxis und Anwendungen. Hrsg.: Verlag Horst Heigl. 3., erw. Aufl. Verlag Horst Heigl (Horst Edition), Heiligenberg 2015, ISBN 978-3-89316-021-1, S. 259.
  3. Gregor Handrich: Homa Guide | Agnihotra Mantren. Gregor Handrich, abgerufen am 12. September 2016.
  4. Mahanubhav Shri Madhavji Sansthan: Madhavashram. Mahanubhav Shri Madhavji Sansthan, India, abgerufen am 14. Januar 2019 (englisch).
  5. Fivefold Path Mission, Inc.: Param Sadguru Shree Gajanan Maharaj. Fivefold Path Mission, Inc., USA, abgerufen am 12. September 2016 (englisch).