Agria (Kartoffel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agria

Agria ist eine mittelfrühe, vorwiegend mehligkochende Speisekartoffelsorte.[1] Sie ist vergleichsweise keimruhig und sollte deshalb vor dem Pflanzen in Keimstimmung versetzt werden. Zu beachten ist, dass Agria im Nachauflauf nur bedingt den Herbizidwirkstoff Metribuzin verträgt.[2]

Hauptverwendungszweck ist die Verarbeitung zu Pommes frites und Chips. Agria hat einen eher niedrigen Knollenansatz. Sie ist stärkereich und eignet sich deshalb eher zur Verarbeitung zu Pürees oder Eintöpfen.

Agria war Züchtungsgrundlage für die Sorten Fontane und Markies. Agria selbst wurde aus den Sorten Quarta und Semlo entwickelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kartoffel mehlig. Abgerufen am 24. Dezember 2011.
  2. AELF Bayern (PDF; 171 kB)