Agritechnica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Agritechnica

Branche Landtechnik
Ausstellungsort Messe Hannover
Website www.agritechnica.com
Letzte Ausstellung
Datum 12. Nov. 2017 bis
18. Nov. 2017
Ausstellungsort Hannover
Besucher 457.606[1]
Aussteller 2.802
Ausstellungsfläche 393.600 m²
Nächste Ausstellung
Datum 10. Nov. 2019 bis
16. Nov. 2019
John Deere auf der Agritechnica 2013
Publikum am Claas-Selbstfahrmäher Cougar 1400 bei der Agritechnica 2005
Agritechnica 2011 – Blick in Halle 15: Düngerstreuerhersteller

Die Agritechnica in Hannover ist die weltgrößte agrartechnische Fachmesse und wird von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft ausgerichtet. Die erste Agritechnica wurde 1985 auf der Frankfurter Messe veranstaltet. Seit 1995 findet sie alle zwei Jahre im November im Wechsel mit der EuroTier auf dem Messegelände Hannover statt.

Daten und Fakten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Agritechnica 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2007 wurde die Agritechnica von 340.756 Menschen besucht, wovon 71.559 aus dem Ausland angereist sind. Von den insgesamt 2.188 Ausstellern waren zu 42 % ausländische Unternehmen vertreten. [2]

Agritechnica 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 hatte die Agritechnica über 355.000[3] Besucher (davon rund 80.000 aus 88 Ländern) und es waren über 2.300 Aussteller aus 45 Ländern vertreten. Die Brutto-Ausstellungsfläche der 18 Hallen auf dem Messegelände in Hannover betrug ca. 320.000 m².

Agritechnica 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 belegte die Agritechnica 24 Hallen auf dem Messegelände (brutto ca. 380.200 m²). Insgesamt stellten 2.704[4] Aussteller aus 47 Ländern ihre Produkte und Anwendungen aus. An den neun Messetagen kamen 419.212 Besucher (davon rund 97.600 aus dem Ausland).

Agritechnica 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2013 fand die Agritechnica vom 10. bis 16. November statt. Es wurden 27 Hallen für die Messe genutzt. Dort waren insgesamt 2.897[5] Aussteller aus 47 Ländern vertreten. Die Messe wurde von 448.912 Besuchern (davon 106.841 aus dem Ausland) besucht.

Agritechnica 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2015 fand die Agritechnica vom 8. bis 14. November mit 452.471 Besuchern und rund 2.900 Ausstellern statt.

Agritechnica 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2017 fand die Agritechnica vom 12. bis 18. November mit 457.606 Besuchern und 2802 Ausstellern statt.

Agritechnica 2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Agritechnica 2019 wird vom 10. bis 16 November stattfinden.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Agritechnica ist die Neuheitenbörse für die gesamte Agrarbranche. Mit ihrem Angebot an Landtechnik und neuen Entwicklungen stellt sie ein umfangreiches Informationsforum für Problemlösungen der Landwirtschaft und Agrartechnik dar. International anerkannt sind die Prämierungen der AGRITECHNICA Neuheiten in Gold und Silber.

Die ersten beiden Messetage (Sonntag und Montag) sind die „Exklusivtage“ der Agritechnica. Diese sind in erster Linie für Besucher aus dem Landmaschinenhandel, Investoren aus dem Agribusiness und für die Fachpresse gedacht und haben daher einen höheren Eintrittspreis. DLG-Mitglieder haben ab dem 2. Exklusivtag an zwei Tagen freien Eintritt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DLG, die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, organisiert seit über 125 Jahren Fachausstellungen in der Land- und Ernährungswirtschaft: 1887 fand die erste DLG-Ausstellung in Frankfurt am Main (wechselnde Standorte, jährlicher Turnus) statt[6] 1985 fand die erste AGRITECHNICA - Internationale DLG-Fachausstellung für Agrartechnik mit Zubehör und Ersatzteilwesen (551 Aussteller) in Frankfurt am Main statt.[7]

Von 1987 bis 1993 wurde die AGRITECHNICA im zweijährigen Turnus in Frankfurt am Main durchgeführt. Seit 1995 findet die AGRITECHNICA im Messegelände Hannover statt.

Die AGRITECHNICA und auch die ursprünglichen DLG-Wanderausstellungen präsentierten von Anfang an Innovationen, welche seit den 1960er-Jahren mit den Neuheiten-Auszeichnungen der DLG prämiert werden können.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Agritechnica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.agritechnica.com/de/fuer-aussteller/daten-fakten/ Anzahl Besucher 2017
  2. http://www.ahk.es/fileadmin/ahk_spanien/Jornadas/Besucherbroschuere_AT_de.pdf
  3. Bericht (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive) (PDF; 1,5 MB) der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen des Jahres 2009
  4. Bericht (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive) (PDF; 1,5 MB) der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen des Jahres 2011
  5. Bericht (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive) (PDF; 1,5 MB) der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen des Jahres 2013
  6. http://www.dlg.org/historie_ausstellungen.html Beginn der DLG Ausstellungen 1887 mit Max Eyth
  7. http://www.dlg.org/ausstellungen_chronik.html Chronik aller DLG-Ausstellungen seit 1887

Koordinaten: 52° 19′ 37″ N, 9° 48′ 33″ O