Aguadulce (Panama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aguadulce (Panama)
Aguadulce (8° 14′ 24″ N, 80° 32′ 24″W)
Aguadulce
Lage von Aguadulce in Panama

Aguadulce ist eine Kleinstadt an der Panamericana-Straße 197 km westlich der Hauptstadt Panama-Stadt des mittelamerikanischen Staates Panama. Aguadulce ist größte Stadt in der Provinz Coclé. Sie hat 17.237 Einwohner (2005). Bedeutend sind ihre Salinen.

Das Bevölkerungswachstum beträgt jährlich 1,5 %, 1960 hatte Aguadulce erst 6053 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der genaue Gründungszeitpunkt der Stadt, die vollständig San Juan Bautista de Aguadulce heißt, ist unbekannt; eine Siedlung bestand in jedem Fall bereits im 18. Jahrhundert, auch wenn als offizielles Gründungsdatum der 19. Oktober 1848 gilt, als die Provinzialkammer Panamas – damals eine Provinz Kolumbiens – der Stadt ihre offiziellen Privilegien verlieh.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Salzproduktion in den Salinen ist von jeher die Zuckerproduktion von Bedeutung, da in der Gegend zahlreiche Zuckerrohrplantagen bestehen. Entsprechend verfügt Aguadulce über ein Salz- und Zuckermuseum (gegründet 1998). Sehenswert ist auch das nahegelegene Valle de Antón. Als beliebtes Touristenziel verfügt Aguadulce über mehrere Hotels und eine Reihe Restaurants.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 8° 14′ N, 80° 32′ W