Ahal welaýaty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ahal welaýaty
Asgabat Balkan welaýaty Daşoguz welaýaty Lebap welaýaty Mary welaýaty Ahal welaýaty Kasachstan Kasachstan Usbekistan Afghanistan IranLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Turkmenistan
Hauptstadt ÄnewVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 97.160 km²
Einwohner 939.700 (2005[1])
Dichte 9,7 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 TM-A
Landschaft im Ahal welaýaty
Landschaft im Ahal welaýaty

Koordinaten: 38° 30′ N, 59° 0′ O

Ahal welaýaty (früher russisch Ашхабадская область Aschchabadskaja Oblast) ist eine der fünf Provinzen Turkmenistans.

Die Provinz liegt südlich zentral im Land und grenzt an den Iran und Afghanistan. Die turkmenische Hauptstadt Aşgabat wird von ihr umschlossen, bildet aber verwaltungstechnisch einen eigenen Hauptstadtdistrikt (Aşgabat şäheri).

Im Süden wird die Provinz vom Karakumkanal durchquert, dort liegt auch der Schwerpunkt der Bevölkerung. Im Norden hat sie Anteil an der Karakum-Wüste.

Die Fläche beträgt 97.160 km², die Einwohnerzahl (2005) rund 940.000, somit ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von rund 9,7 Einwohnern/km².

Zu den größten Städten der Provinz zählen die Provinzhauptstadt Änew, Abadan, Bäherden, Büzmeýin und Tejen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ahal welaýaty – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Britannica Book of the Year 2013