Aharon Barak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aharon Barak (2008)

Aharon Barak (hebräisch אהרן ברק; * 16. September 1936 in Kaunas, Litauen) ist ein Jurist und ein israelischer Professor an der Hebräischen Universität Jerusalem. Aharon Barak war von 1995 bis 2006 Präsident des Obersten Gerichts in Israel.

Baraks Familie war während der deutschen Besetzung Litauens im KZ Kauen inhaftiert und wanderte nach Kriegsende über Rom nach Palästina aus, wo sie sich in Jerusalem niederließen. Im Jahr 1975 wurde ihm der Israel-Preis verliehen, 2006 der Gruber Justice Prize. 1987 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aharon Barak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien