Ahaura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ahaura
Geographische Lage
Ahaura (Neuseeland)
Ahaura
Koordinaten: 42° 21′ S, 171° 32′ OKoordinaten: 42° 21′ S, 171° 32′ O
Region-ISO: NZ-WTC
Land: Neuseeland
Region: West Coast
Distrikt: Grey District
Ward: Eastern Ward
Ortsgründung: 1858
Einwohner: 372 (2013)
Höhe: 60 m
Postleitzahl: 7871
Telefonvorwahl: +64 (0)3

Ahaura ist ein Dorf in der Region West Coast auf der Südinsel von Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt im Grey Valley des Grey District, an der Mündung des Ahaura River in den Grey River. Der New Zealand State Highway 7 und die Eisenbahnlinie Stillwater–Westport führen durch den Ort. Die nächstgelegenen Städte sind Greymouth, 34 km südwestlich und Reefton, 44 km nordöstlich.[1][2]

Die Bevölkerung des Ahauras betrug 2013 372 Einwohner, ein Rückgang um 18 seit 2006.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die europäische Besiedelung des Gebietes begann 1858 mit der Nutzung von Weideland am Zusammenfluss von Ahura und Grey River.[4]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Awahono School-Grey Valley ist eine koedukative Grundschule für die Jahrgangsstufen 1–8 mit derzeit 113 Schülern. Das decile rating beträgt 4.[5][6] Diese Schule entstand Anfang 2005 aus der Zusammenlegung der Schulen von Ahaura, Moonlight, Ngahere und Totara Flat.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Dowling (Hrsg.): Reed New Zealand Atlas. Reed Books, Birkenhead 2004, ISBN 0-7900-0952-8 (englisch, Karte 69).
  2. Roger Smith: The Geographic Atlas of New Zealand. Hrsg.: Robbie Burton. Craig Potter, Nelson 2005, ISBN 1-877333-20-4 (englisch, Karte 148).
  3. 2013 Census QuickStats about a place: Ahaura abgerufen am 17. Juli 2014
  4. Anna Rogers: Illustrated History of the West Coast. Reed, Birkenhead 2005, ISBN 0-7900-1022-4, S. 35 (englisch).
  5. Ministry of Education: Schulinformationen
  6. Website Awahono School, abgerufen am 6. November 2016 (englisch).
  7. Ministry of Education: Schulzusammenschlüsse 2005