Aigne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die französische Gemeinde. Eine weitere französische Gemeinde heißt Aigné.
Aigne
Anha
Wappen von Aigne
Aigne (Frankreich)
Aigne
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Saint-Pons-de-Thomières
Gemeindeverband Minervois Saint-Ponais Orb-Jaur
Koordinaten 43° 20′ N, 2° 48′ OKoordinaten: 43° 20′ N, 2° 48′ O
Höhe 79–273 m
Fläche 10,94 km2
Einwohner 272 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km2
Postleitzahl 34210
INSEE-Code
Website http://www.aigne.fr/

Rathaus von Aigne

Aigne (okzitanisch: Anha) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 272 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Hérault in der Region Okzitanien (vor 2016: Languedoc-Roussillon). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Béziers und zum Kanton Saint-Pons-de-Thomières (bis 2015: Kanton Olonzac). Die Einwohner werden Aignais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aigne liegt in der Landschaft des Minervois und dem gleichnamigen Weinanbaugebiet, etwa 23 Kilometer nordwestlich von Narbonne. Umgeben wird Aigne von den Nachbargemeinden La Caunette im Norden, Aigues-Vives im Osten und Nordosten, Mailhac im Südosten, Oupia und Beaufort im Süden und Südwesten, Azillanet im Westen sowie Minerve im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 610 (heutige D910).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1800 1851 1901 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 195 340 422 360 364 321 265 237 209 234 255 269
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • neolithische Fundstellen
  • römische Villen
  • Kirche mit Interieur, das als Monument historique geschützt ist
  • Haus Escargot (die Schnecke), spiralförmige Gebäudereihe aus dem 11. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aigne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien