Aigre (Aigre)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aigre
Wappen von Aigre
Aigre (Frankreich)
Aigre
Gemeinde Aigre
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente
Arrondissement Confolens
Koordinaten 45° 54′ N, 0° 1′ OKoordinaten: 45° 54′ N, 0° 1′ O
Postleitzahl 16140
Ehemaliger INSEE-Code 16005
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Brunnenfigur

Aigre ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 1.089 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Charente in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehörte zum Arrondissement Confolens und zum Kanton Charente-Nord.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die ehemaligen Gemeinden Aigre und Villejésus zur namensgleichen Commune nouvelle Aigre zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde der Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Aigre.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte sind Oradour im Nordwesten und Villejésus im Nordosten, Marcillac-Lanville im Südosten und Mons im Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1800 1851 1901 1954 1999 2013
Einwohner 1.428 1.755 1.374 1.177 1.141 1.088

Der kontinuierliche Bevölkerungsrückgang seit dem Ende des 19. Jahrhunderts ist im Wesentlichen eine Folge des Verlusts von Arbeitsplätzen durch die Reblauskrise im Weinbau und durch die zunehmende Mechanisierung der Landwirtschaft insgesamt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 13. Jahrhundert wird erstmals eine Kirche erwähnt; auf dem Gelände einer Burg (château) des 15. Jahrhunderts steht nur noch ein später erbautes Taubenhaus (pigeonier). Im 16. Jahrhundert geriet der Ort unter den Einfluss des Protestantismus. Unter dem Ancien Régime befand sich hier eine Poststation auf dem Weg von Paris nach Spanien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die alte Kirche des Ortes wurde im 19. Jahrhundert abgerissen und durch einen dreischiffigen Neubau im neogotischen Stil ersetzt. Bemerkenswert sind die Größe der Kirche und der hochaufragende Glockenturm mit seinem steinernen Spitzhelm.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aigre (commune déléguée) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 16-2018-09-28-002 über die Bildung der Commune nouvelle Aigre vom 28. September 2018.