Air Accidents Investigation Branch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegweiser am Sitz des AAIB

Die Air Accidents Investigation Branch (AAIB, deutsch Flugunfalluntersuchungsabteilung) ist eine Verkehrsbehörde des Vereinigten Königreichs, die Flugunfälle untersucht und zum Geschäftsbereich des englischen Transportministeriums (Department for Transport) gehört. Ihr Dienstsitz befindet sich am Farnborough Airfield in Farnborough in der Grafschaft Hampshire.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte der Behörde geht auf das Jahr 1915 zurück, als sie unter dem Namen Accidents Investigation Branch (AIB) of the Royal Flying Corps (RFC) eingerichtet wurde. 1987 erhielt die Organisation ihren jetzigen Namen, nachdem sie mehrmals anderen Behörden zugeordnet war.

Organisation[Bearbeiten]

Der Personalkörper der AAIB besteht aus einem Mitarbeiterstamm von 53 Personen, die unter der Leitung des Chief Inspector of Air Accidents und dessen Stellvertreter Deputy Chief Inspector of Air Accidents stehen. Untersuchungen werden von einer der fünf Gruppen durchgeführt. Letztere stehen jeweils unter der Leitung eines Principal Inspectors.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Air Accidents Investigation Branch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.268581-0.779128Koordinaten: 51° 16′ 7″ N, 0° 46′ 45″ W