Air Méditerranée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Air Méditerranée
Das Logo der Air Méditerranée
Ein Airbus A320 der Air Méditerranée
IATA-Code: ML
ICAO-Code: BIE
Rufzeichen: MEDITERRANEE
Gründung: 1997
Betrieb eingestellt: 2016
Sitz: Juillan, FrankreichFrankreich Frankreich
Heimatflughafen:

Lourdes

IATA-Prefixcode: 853
Flottenstärke: 7
Ziele: national und international
Website: www.air-mediterranee.fr
Air Méditerranée hat den Betrieb 2016 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Air Méditerranée war eine französische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Juillan bei Lourdes und Basis auf dem Flughafen Lourdes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde 1997 als Charterfluggesellschaft gegründet und nahm den Flugbetrieb noch im selben Jahr auf. Im Zuge des Arabischen Frühlings und der Konkurrenz aus Osteuropa musste die Gesellschaft 2016 liquidiert werden.[1]

Hermes Airlines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzige derzeit aktive Boeing 737-500 (SX-BHR) der Hermes Airlines in Rhodos (10. August 2014)

In 2011 wurde die Tochtergesellschaft Hermes Airlines am Flughafen Athen gegründet um von den dort günstigeren Kostenstrukturen im Vergleich mit Frankreich zu profitieren. Begonnen wurde mit dem Betrieb einer Boeing 737-500.[2] Bis Anfang 2012 wurden zusätzlich 2 Flugzeuge der Muttergesellschaft nach Griechenland überstellt. Im März 2012 wurde angekündigt, dass weitere 2 Flugzeuge folgen werden.[3]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Air Méditerranée bediente von mehreren französischen Flughäfen aus in erster Linie Urlaubsdestinationen rund um das Mittelmeer, darunter beispielsweise Korfu, Ibiza und Marrakesch.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuletzt bestand die Flotte der Air Méditerranée aus sieben Flugzeugen:[1]

Darüber hinaus wurden davor noch die folgenden Flugzeugtypen eingesetzt:[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Air Méditerranée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Definitives Aus für Air Méditerranée, abgerufen am 17. Februar 2016
  2. aero Telegraph. - Der Trick mit Griechenland abgerufen am 23. März 2013
  3. reuters - French charter airline packs bags for Greece (englisch) abgerufen am 9. März 2012
  4. Air Mediterranee fleet details (englisch), abgerufen am 17. Februar 2015