Air Vallée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Air Vallée
Logo der Air Vallée
Dornier 328-300 der Air Vallée
IATA-Code: VK
ICAO-Code: RVL
Rufzeichen: AIR VALLEE
Gründung: 1987
Betrieb eingestellt: 2016
Sitz: Genua, ItalienItalien Italien[1]
Heimatflughafen:

Flughafen Rimini

Unternehmensform: S.p.A.
Leitung: Gianluca Pellino[1]
Flottenstärke: 1
Ziele: national und kontinental
Website: www.airvallee.it
Air Vallée hat den Betrieb 2016 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Air Vallée S.p.A. war eine italienische Fluggesellschaft mit Sitz in Rimini und Basis auf dem Flughafen Rimini. Die Gesellschaft hat den Betrieb mit Stand Juni 2016 wegen eines Groundings ausgesetzt; ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis wurde durch die italienische Zivilluftfahrtbehörde ENAC eingezogen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung der Air Vallée 1987 wurde zur Entwicklung der Region von der Regierung des Aostatals finanziert. 2009 erfolgte das erste Grounding durch die ENAC für ein Jahr, 2013 das Zweite und im Juni 2016 das Dritte.[1]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Air Vallée flog von Parma nach Catania und Olbia, von Turin nach Pescara sowie von Pescara nach Bukarest.[3] Zudem wurden auch Charterflüge angeboten.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuletzt bestand die Flotte der Air Vallée aus einer Fokker 50 (Kennzeichen SE-LEZ). Davor setzte die Gesellschaft auch Airbus A320-200, Dornier 328-300/310JET und McDonnell Douglas MD-83 ein.[4]

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die verunglückte Fokker 50 (Kennzeichen SE-LEZ)

Die Air Vallée verzeichnete in ihrer Geschichte einen Zwischenfall:[5]

  • Bei der Landung einer Fokker 50 (Kennzeichen SE-LEZ) am 30. April 2016 von Rimini nach Catania mit 21 Personen an Bord, musste die Besatzung bei der Landung in Catania ohne das Bugrad landen. Das Flugzeug wurde seither nicht mehr eingesetzt.[6][7]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Air Vallée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Das dritte Grounding der Regionalairline Air Vallée, abgerufen am 8. Juni 2016
  2. Stefan Eiselin: Das dritte Grounding der Regionalairline Air Vallée. In: aeroTELEGRAPH. 6. Juni 2016, abgerufen am 7. Juni 2016.
  3. airvallee.it – Time Table (englisch) abgerufen am 27. Juli 2012
  4. Air Vallee Fleet Details and History (englisch), abgerufen am 8. Juni 2016
  5. Daten über die Fluggesellschaft Air Vallée im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 8. Juni 2016
  6. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network
  7. SE-LEZ Air Vallee Fokker F50 - cn 20128 (englisch), abgerufen am 8. Juni 2016