Aisai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aisai-shi
愛西市
Aisai (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūbu
Präfektur: Aichi
Koordinaten: 35° 9′ N, 136° 44′ OKoordinaten: 35° 9′ 11″ N, 136° 43′ 42″ O
Basisdaten
Fläche: 66,63 km²
Einwohner: 61.568
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 924 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 23232-7
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Aisai
Rathaus
Adresse: Aisai City Hall
308 Inaba-chō-yoneno
Aisai-shi
Aichi 496-8555
Webadresse: http://www.city.aisai.lg.jp
Lage Aisais in der Präfektur Aichi
Lage Aisais in der Präfektur
Aisai city hall

Aisai (jap. 愛西市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Aichi auf der japanischen Hauptinsel Honshū.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. April 2005 schlossen sich die Gemeinden Saya, Tatsuta, Hachikai und Saori zur Stadt Aisai zusammen. Der Stadtname setzt sich aus den Kanji ai von Aichi und sai (=West) zusammen, da die Stadt ganz im Westen der Präfektur Aichi liegt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aisai liegt westlich von Nagoya.

Im Westen der Stadt verläuft der Fluss Kiso, der hier die Grenze zu den Präfekturen Gifu und Mie ist. Weite Teile des Stadtgebietes liegen unter dem Meeresspiegel.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Töchter und Söhne der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Yokoi Shōichi (1915–1997), Feldwebel der kaiserlichen Armee, der bis 1972 in einem Versteck in Guam lebte
  • Katō Takaaki (1860–1926), Premierminister 1924–1926

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aisai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien