Aiways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aiways

Rechtsform Ltd.
Gründung 2017
Sitz Shanghai, Volksrepublik China[1]
Leitung Samuel Fu
Gary Gu
Mitarbeiterzahl ca. 1300[1]
Branche Automobile
Website https://www.ai-ways.eu/

Aiways (chinesisch: 爱驰汽车, Pinyin ài chí qì chē) ist ein chinesischer Automobilhersteller mit Hauptsitz in Shanghai und einer europäischen Vertretung in München. Das Unternehmen baut Elektroautos und nutzt künstliche Intelligenz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 2017 in Shanghai von Samuel Fu (Präsident) und Gary Gu (CEO) gegründet.

2019 wurde die Aiways Automobile Europe GmbH als Niederlassung in Europa gegründet. Alexander Carsten Klose (Executive Vice President Overseas Operations) leitet das Europageschäft.

Verkaufsstrategie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verkauf der in Shangrao[1] produzierten Fahrzeuge startete im Dezember 2019 in China. In Europa sollten die ersten Modelle ab Mitte 2020 in den Handel kommen. Ursprünglich sollten die Fahrzeuge mit dem Zug statt mit dem Schiff transportiert werden. Dadurch sollte die Transportzeit von sechs Wochen auf 16 Tage reduziert werden. Inzwischen wird jedoch ein Großteil der Fahrzeuge auch mit dem Schiff nach Bremerhaven transportiert.[2]

Der Vertrieb der Fahrzeuge erfolgt in Deutschland über Euronics. Die Wartung und die Ersatzteillogistik wird vom Kooperationspartner ATU übernommen.[3]

Ladeinfrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Ausbau der Ladeinfrastruktur von batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeugen präsentierte das Unternehmen im April 2020 einen „Carl“ genannten Laderoboter. Dabei bestellt der Fahrer eines Elektroautos einen Ladevorgang über eine Smartphone-App. Der Roboter findet das entsprechende Fahrzeug daraufhin über GPS-Daten und kann es aufladen. Nach einem Aufladevorgang fährt der Roboter wieder zu seiner Basisstation zurück, um beispielsweise an einem stationären Anschluss wieder aufgeladen werden zu können. „Carl“ soll unter anderem auf Firmengeländen eingesetzt werden.[4]

Fahrzeug-Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der U5 ist das erste Fahrzeugmodell von Aiways. Es wurde im März 2019 auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt und wird seit Dezember 2019 in China verkauft. Das Fahrzeug ist ein 4,68 m lange Elektro-SUV.

U6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als SUV-Coupé bezeichnet der Hersteller das auf dem U5 basierende Konzeptfahrzeug Aiways U6 Ion Concept, das auf dem Genfer Auto-Salon 2020 präsentiert werden sollte. Auf Grund der COVID-19-Pandemie konnte das Fahrzeug nicht aus China nach Europa geliefert werden, weshalb die Präsentation per Liveschaltung in Genf erfolgen sollte. Da die Schweiz am 28. Februar 2020 wegen der Epidemie Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern verbot, wurde der Genfer Auto-Salon abgesagt. Die geplante Pressekonferenz fand schließlich am 3. März 2020 in Leonberg statt.[5] Das 4,81 m lange Serienmodell wurde schließlich im April 2021 als Aiways U6 präsentiert[6] und kam noch 2022 in Europa auf den Markt.[7] In China kam es im Oktober 2022 auf den Markt.[8]

Gumpert Aiways Automobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gumpert Aiways Automobile ist ein Tochterunternehmen mit Sitz in Ingolstadt, das von Roland Gumpert geleitet wird. Das Methanol-Brennstoffzellen-Fahrzeug RG Nathalie ist das erste Modell dieses Unternehmens.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aiways automobiles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Gregor Soller: Aiways: Start-up mit höchsten Ambitionen. In: vision-mobility.de. 22. Oktober 2018, abgerufen am 14. April 2020.
  2. Peter Maahn: Elektro-SUV aus China zum kleinen Preis. In: n-tv.de. 14. April 2020, abgerufen am 14. April 2020.
  3. Bernd Conrad: Elektro-SUV Aiways U5: Euronics als Handelspartner. In: auto-motor-und-sport.de. 27. Februar 2020, abgerufen am 14. April 2020.
  4. Bernd Conrad: Start-up Aiways zeigt Laderoboter für Elektroautos: Carl bringt den Strom. In: auto-motor-und-sport.de. 24. April 2020, abgerufen am 24. April 2020.
  5. Torsten Seibt: Aiways U6 Ion Concept: Elektro-SUV-Coupé aus China. In: auto-motor-und-sport.de. 4. März 2020, abgerufen am 14. April 2020.
  6. Sun Yichao: 造型拉风帅气 爱驰U6量产版官图发布. In: autohome.com.cn. Abgerufen am 29. April 2021 (chinesisch).
  7. Stefan Leichsenring: Aiways U6: Elektrisches Coupé-SUV soll noch 2022 starten. In: insideevs.de. 9. September 2022, abgerufen am 23. September 2022.
  8. Dong Yi Chen: Aiway U6 SUV Launched In China, Price Starts At 30,500 USD. In: carnewschina.com. 13. Oktober 2022, abgerufen am 13. Oktober 2022 (englisch).
  9. Gerd Stegmaier, Marcel Sommer: Elektro-Supersportwagen mit Methanol-Brennstoffzelle: Gumpert Nathalie startet mit Sonderserie. In: auto-motor-und-sport.de. 12. März 2020, abgerufen am 14. April 2020.