Ajmer (Staat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ajmer – अजमेर
Status ehemaliger Bundesstaat
Hauptstadt Ajmer
Gründung 26. Januar 1950
Auflösung/Fusion 1. November 1956
(States Reorganisation Act: Angliederung an Rajasthan)
Einwohner 730.000 (1950)[1]
Sprachen Hindi, Rajasthani
Chief Minister Hari Bhau Upadhyay (1952–1956)
Ajmer in India (1951).svg
Lage von Ajmer in Indien (1951)

Ajmer State war ein kurzlebiger Bundesstaat in Indien. Der Bundesstaat bildete eine Enklave in Rajasthan. Hauptstadt war die Stadt Ajmer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1818 wurde Ajmer als einer der wenigen Orte in Rajputana direkt der britischen Kontrolle unterstellt. 1950 wurde Ajmer State aus der Provinz Ajmer-Merwara gebildet, die am 15. August 1947 entstanden war. Mit dem States Reorganization Act 1956 wurde Ajmer mit Rajasthan vereinigt.

Chief Commissioners[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shankar Prasada (1947 – 1948)
  2. Chandrakant Balwantrao Nagarkar (1948 – 1951)
  3. Anand Dattahaya Pandit (1952 – März 1954)
  4. M.K. Kripalani (März 1954 – 31. Oktober 1956)

Chief Minister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hari Bhau Upadhyay (1952 – 1956)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Gazette of India Extraordinary. (pdf) The Government of India, 17. April 1950, abgerufen am 6. November 2015 (englisch, digitales Archiv der Ausgaben der Gazette of India unter http://www.egazette.nic.in/).