Akan-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Akan-Nationalpark

IUCN-Kategorie II − National Park

Akan-See mit dem Berg Oakan-dake

Akan-See mit dem Berg Oakan-dake

Lage Hokkaidō, Japan f3
Fläche 904,81 km²
WDPA-ID 734
Geographische Lage 43° 33′ N, 144° 17′ OKoordinaten: 43° 32′ 40″ N, 144° 17′ 1″ O
Akan-Nationalpark (Präfektur Hokkaidō)
Akan-Nationalpark
Einrichtungsdatum 4. Dezember 1934
Verwaltung Japanisches Umweltministerium

Der Akan-Nationalpark (jap. 阿寒国立公園, Akan Kokuritsu Kōen) ist ein japanischer Nationalpark in Hokkaidō in Japan. Der Park wurde am 4. Dezember 1934 gegründet. Damit sind er und der Daisetsuzan-Nationalpark die beiden ältesten Nationalparks in Hokkaidō. Die Parkfläche ist mit 904,81 km² die zweitgrößte auf Hokkaidō. Als Nationalpark ist das Parkgebiet mit der IUCN-Schutzkategorie II klassifiziert. Das Japanische Umweltministerium ist für die Verwaltung zuständig.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Akan ist ein Gebiet von vulkanischen Kratern, Wäldern und heißen Quellen. Es ist berühmt für seine kristallklaren Seen und die dort wachsenden riesigen Marimo.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Akan Nationalpark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien