Akasha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akasha (Sanskrit: आकाश ākāśa, auch akascha, akasa und akaça; Pāḷi: ākāsa) steht für Raum oder Äther.

Hinduismus/Ayurveda[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der hinduistischen Philosophie und im Ayurveda bezeichnet Akasha ('Äther') neben Prithvi ('Erde'), Vayu ('Luft'), Agni ('Feuer') und Jalam ('Wasser') eines der fünf Elemente (vgl. Vaisheshika).

Buddhismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Kommentaren des Buddhismus findet sich ākāsa als Bezeichnung für zwei Arten des Raumes: Dem durch die Körperlichkeit „begrenzten Raum“ (ākāsa-dhātu) und dem „unbegrenzten Raum“ (ajatākāsa), dem Weltraum.[1][2] In vielen Sutras wird der der Körperlichkeit angehörende „begrenzte Raum“ in der Gruppe der sechs östlichen Elemente (festes, flüssiges, erhitzendes, luftiges Element, Raumelement, Bewusstseinselement) aufgezählt, während der „unbegrenzte Raum“, genau wie die Zeit, keine Wirklichkeit besitzt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guido Huber: Âkâça, der mystische Raum. (1955)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ākāsa aus "Kurzgefasstes Handbuch der buddhistischen Lehren und Begriffe" von Nyanatiloka
  2. ākāsa aus "Manual of Buddhist Terms and Doctrines" by Nynatiloka