Aker BP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aker BP ASA

Rechtsform ASA
ISIN NO0010345853
Gründung 2001
Sitz Lysaker, Norwegen Norwegen
Leitung Øyvind Eriksen (President und CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 1371
Umsatz 2,56 Mrd. US-Dollar[2]
Branche Öl- und Gasindustrie
Website www.akerbp.com
Stand: 31. Dezember 2017
Verwaltungsgebäude in Trondheim

Aker BP ist ein norwegisches Unternehmen der Öl- und Gasindustrie. Neben seinem Hauptsitz in Lysaker besitzt das Unternehmen weitere Niederlassungen in Trondheim, Stavanger, Oslo und Harstad. Unternehmensgegenstand ist die Exploration und Förderung von Öl und Gas auf dem Gebiet des Norwegischen Kontinentalschelfs. Hauptanteilseigner sind Aker ASA (40 %) und BP (30 %), die restlichen Anteile befinden sich in Streubesitz. Die Aktien des Unternehmens werden an der Osloer Börse gehandelt. Aker BP ist Teil des OBX Index.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2001 gründete der Explorations-Dienstleister Petroleum Geo-Services (PGS) die Tochtergesellschaft Pertra. Am 1. Januar 2005 ging Pertra nach einer Veräußerung durch PGS in den Besitz der kanadischen Talisman Energy Inc. über. Durch ein partielles Management-Buy-out operierten Teile des Unternehmens auch nach der Übernahme weiter unter dem Namen Pertra. Dieser unabhängige Unternehmensteil ging 2006 an die Börse. Im Oktober 2007 wurde eine Fusion zwischen Pertra und dem norwegischen Teil von DNO vereinbart. Das fusionierte Unternehmen firmierte fortan als Det norske. Durch diese Fusion wurde DNO zu einem neuen Hauptaktionär, diese Beteiligung wurde jedoch im Jahr 2009 auf 25 % reduziert, indem Anteile an Aker ASA verkauft wurden. Die Beteiligungsgesellschaft Aker trieb in der Folgezeit eine Fusion zwischen Det norske und seiner eigenen Explorationssparte Aker Exploration, welche im Dezember 2009 vollendet wurde. Seit 2014 war die norwegische Tochter des US-Ölkonzerns Marathon Oil Teil von Det norske. Eine Fusion zwischen Det norske und BP Norge AS, einer Tochter des British Petroleum-Konzerns, schuf 2016 Aker BP.[4]

Am 21. Dezember 2021 wurde bekannt gegeben, dass Aker BP die schwedische Lundin Energy übernehmen will.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aker BP: Board of Directors, abgerufen am 2. März 2019.
  2. Aker BP: Annual Report 2017, abgerufen am 2. März 2019.
  3. Aker BP: About Us, abgerufen am 2. März 2019.
  4. Aker BP: The history of Aker BP, abgerufen am 2. März 2019.
  5. Aker ASA: Aker BP acquires Lundin Energy’s oil and gas business. In: cision.com. 21. Dezember 2021, abgerufen am 22. Dezember 2021 (englisch).