Akhisar Belediyespor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte, Situation heute, bekannte Spieler

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Akhisar Belediyespor
Akhisar Belediye.png
Voller Name Akhisar Belediye Gençlik ve
Spor Kulübü
Ort Akhisar
Gegründet 8. April 1970
Vereinsfarben schwarz-grün-gelb
Stadion Manisa 19 Mayıs Stadı
Plätze 20.000
Präsident Hüseyin Eryüksel
Trainer Roberto Carlos
Homepage akhisarbelediyespor.com
Liga Süper Lig
2013/14 10. Platz
Heim
Auswärts

Akhisar Belediye Gençlik ve Spor Kulübü (kurz: Akhisar Belediyespor) ist ein türkischer Sportverein aus der westtürkischen Stadt Akhisar. Der Verein spielt seit der Saison 2012/13 in der Süper Lig und befindet sich in der Ewigen Tabelle der Süper Lig auf dem 56. Platz (Stand: Saisonende 2013/14) Bis zum Sommer 1999 hieß er Klub nur Akhisarspor und wurde dann durch den Einstieg der Stadtverwaltung in die Vereinsführung in die heutige Form Akhisar Belediyespor (dt.: Stadtverwaltungssportklub Akhisar) umbenannt. Damit ist Akhisarspor nach Manisaspor der zweite Verein aus der Provinz Manisa der in der höchsten türkischen Spielklasse, der Süper Lig, gespielt hat. Neben Fußball bietet der Verein folgende Sportarten an: Basketball, Taekwando, Ringen und Judo.

Geschichte[Bearbeiten]

Vereinsgründung[Bearbeiten]

Der Verein wurde am 8. April 1970 von Yılmaz Atabarut, Orhan İlker und İrfan Başaran gegründet. Nachdem sich die Amateurvereine Akhisar Güneşspor, Akhisar Gençlikspor und Akhisar Doğanspor aufgelöst hatten, übernahm Akhisarspor einen Teil von deren Vereinsfarben. So übernahm man von Güneşspor die Farbe Grün, von Gençlikspor die Farbe Schwarz und von Doğanspor die Farbe Gelb.

Einstieg in den Profifußball[Bearbeiten]

Nachdem zum Sommer 1980 der türkische Profifußball von bisher drei auf lediglich zwei Profiligen reduziert worden war, wurde 1984 auf Direktive des damaligen Staatspräsidenten Turgut Özal die dritthöchste professionelle Fußballliga, die 3. Lig, mit heutigem Namen TFF 2. Lig, wieder eingeführt. Darüber hinaus wurde verkündet, dass man nach Erfüllung bestimmter Auflagen und Bedingungen eine Ligateilnahme beantragen könne. Um die Stadtentwicklung voranzutreiben, bemühten sich mehrere Stadtnotabeln darum, die Auflagen zu erfüllen. So wurde das Fußballstadion für die Anforderungen der Liga erweitert. Nachdem man die Auflagen erfüllt hatte, bestätigte der türkische Fußballverband die Teilnahme. So nahm Akhisarspor in der Spielzeit 1984/85 der wiedereingeführten 3. Lig teil. Bereits zur ersten Saison, der Saison 1984/84, lieferte sich der Verein mit dem Provinzrivalen Manisaspor ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft und damit um den Aufstieg in die 2. Futbol Ligi. Schließlich vergab der Verein mit einem Dreipunkterückstand die Meisterschaft an Manisaspor und wurde selbst Vizemeister.

Systembedingter Abstieg in die TFF 3. Lig[Bearbeiten]

Da mit der Saison 2001/02 der türkische Profifußball grundlegenden Änderungen unterzogen werden sollte, wurden bereits in der Spielzeit 2000/01 Vorbereitungen für diese Umstellung unternommen. Bisher bestand der Profifußball in der Türkei aus drei Ligen: Der höchsten Spielklasse, der einspurigen Türkiye 1. Futbol Ligi, der zweiklassigen fünfgleisig und zweietappig gespielten Türkiye 2. Futbol Ligi und der drittklassigen und achtgleisig gespielten Türkiye 3. Futbol Ligi. Zur Saison 2001/02 wurde der Profifußball auf vier Profiligen erweitert. Während die Türkiye 1. Futbol Ligi unverändert blieb, wurde die Türkiye 2. Futbol Ligi in die nun zweithöchste Spielklasse, die Türkiye 2. Futbol Ligi A Kategorisi (zu dt.: 2. Fußballliga der Kategorie A der Türkei), und die dritthöchste Spielklasse, die Türkiye 2. Futbol Ligi B Kategorisi (zu dt.: 2. Fußballliga der Kategorie B der Türkei), aufgeteilt. Die nachgeordnete Türkiye 3. Futbol Ligi wurde fortan somit die vierthöchste Spielklasse, die TFF 3. Lig. Jene Mannschaften die in der Drittligasaison 2000/01 lediglich einen mittleren Tabellenplatz belegten, wurden für die kommende Saison in die neu geschaffene vierthöchste türkische Spielklasse, in die 3. Lig zugewiesen. Akhisar Belediyespor, welches die Liga auf dem 8. Tabellenplatz beendet hatte, musste so systembedingt in die 3. Lig absteigen.

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten]

  • 1. Liga: seit 2012
  • 2. Liga: 2010–2012
  • 3. Liga: 1984–1994, 1995–2001, 2008–2010
  • 4. Liga: 2001–2008
  • Regionale Amateurliga: bis 1984, 1994–1995


Kader der Saison 2014/15[Bearbeiten]

  • Letzte Aktualisierung: 2. Februar 2015
Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
18 TürkeTürke Oğuz Dağlaroğlu 18. Aug. 1979 2011 2014
44 TürkeTürke Emrah Tuncel 14. Sep. 1987 2011 2014
55 TürkeTürke Cantuğ Temel 10. Juni 1994 2014 2019
# TürkeTürke Zeki Ayvaz 01. Okt. 1989 2015 2017
Abwehr
04 TürkeTürke İsmail Konuk 16. Jan. 1988 2013 2015
05 SenegaleseSenegalese Ibrahima Sonko 22. Jan. 1981 2012 2014
40 BrasilianerBrasilianer FranzoseFranzose Douglão 15. Aug. 1986 2014 2016
45 IvorerIvorer Didier Zokora 14. Dez. 1980 2014 2015
93 TürkeTürke Can Bartu Güneş 10. Mär. 1993 2011 2014
99 TürkeTürke Kadir Keleş 01. Jan. 1988 2014 2015
# TürkeTürke Orhan Taşdelen 06. Feb. 1987 2015 2017
# TürkeTürke Koray Arslan 01. Okt. 1983 2015 2016
# TürkeTürke DeutscherDeutscher Tolga Ünlü 10. Sep. 1989 2015 2017
Mittelfeld
05 TürkeTürke Bilal Kısa 22. Juni 1983 2011 2013
06 TürkeTürke Merter Yüce 18. Feb. 1985 2012 2014
07 TürkeTürke DeutscherDeutscher Taşkın Çalış 25. Juli 1993 2014 2016
20 TürkeTürke DeutscherDeutscher Ahmet Cebe 02. Mai  1983 2012 2013
22 TürkeTürke Güray Vural 11. Juni 1988 2012 2014
29 TürkeTürke Kerim Zengin 13. Apr. 1985 2013 2015
# TürkeTürke Yiğit Gökoğlan 05. Juni 1989 2015 2016
# TürkeTürke DeutscherDeutscher Pekin Köşnek 18. Sep. 1991 2015 2017
# PortugiesePortugiese Custódio 24. Mai  1983 2015 2016
# TürkeTürke Sertan Vardar 13. Mär. 1982 2015 2016
# BrasilianerBrasilianer Luan Scapolan 30. Dez. 1988 2015 2016
Sturm
11 GriecheGrieche Theofanis Gekas 23. Mai  1980 2014 2016
17 TürkeTürke Mehmet Akyüz 02. Jan. 1986 2013 2015
80 BrasilianerBrasilianer Bruno Mezenga 08. Aug. 1988 2012 2016
# PortugiesePortugiese Ricardo Vaz Tê 01. Okt. 1986 2015 2015
# KongoleseKongolese Lomana LuaLua 28. Dez. 1980 2015 2016

Transfers zur Saison 2014/15[Bearbeiten]

Zugänge

Sommer 2014

Winter 2014/15

Abgänge

Sommer 2014

Winter 2014/15

1 war ausgeliehen
2 ausgeliehen

Trainerstab[Bearbeiten]

Name Funktion
BrasilienBrasilien Roberto Carlos Cheftrainer
TurkeiTürkei Hüseyin Çimşir Co-Trainer
TurkeiTürkei Turgut Kural Co-Trainer
TurkeiTürkei Kazım Hakan Yılmaz Co-Trainer
TurkeiTürkei Nihat Yüksel Torwarttrainer

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. milliyet.com.tr: „Gilles Arnaud Sutchuin Djoum Akhisar Belediyespor'da“ (abgerufen am 22. Juli 2014)
  2. trtspor.com.tr: „Gekas yeniden "Akigo" dedi“ (abgerufen am 27. Juli 2014)
  3. a b ntvspor.net: "Akhisar'dan 2 transfer" (abgerufen am 9. August 2014)
  4. ntvspor.net: Akhisar'dan savunmaya takviye! (abgerufen am 9. August 2014)
  5. milliyet.com.tr: „Akhisar, Douglao'yu transfer etti!“, abgerufen am 12. August 2014.
  6. milliyet.com.tr: „Zokora, Akhisar Belediyespor'a imza attı!“, abgerufen am 12. August 2014.
  7. trtspor.com.tr: "G.Saraylı oyuncu Akigo'ya imzayı attı!" (abgerufen am 15. Januar 2015)
  8. trtspor.com.tr: "Zeki Ayvaz Akhisar'da" (abgerufen am 21. Januar 2015)
  9. gazetea24.com: "ÖZGÜRCAN ÖZCAN KAMPA KATILDI" (abgerufen am 9. August 2014)
  10. a b milliyet.com.tr: „Gökhan ve Hakan Denizlispor'da!“
  11. spor365.com: "Onur ve Mustafa Urfa'da kaldı" (abgerufen am 9. August 2014)
  12. milliyet.com.tr: „Çağdaş Atan'ın yeni takımı!“ (abgerufen am 19. Juli 2014)
  13. fanatik.com.tr: „Niasse, Lokomotiv Moskova'da“ (abgerufen am 22. Juli 2014)
  14. trtspor.com.tr: "Trabzonspor'da imzalar atıldı" (abgerufen am 13. Januar 2015)
  15. trtspor.com.tr: "Süper Lig'den Kayseri'ye!" (abgerufen am 21. Januar 2015)