Akilnathan Logeswaran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Akilnathan Logeswaran (2014)

Akilnathan Logeswaran (* 16. Oktober 1988 in München) ist ein deutscher Aktivist für Menschenrechte und für ein vereintes Europa.

Das Forbes Magazin bezeichnet ihn als eine der wichtigsten deutschen Stimmen für ein vereintes Europa.[1] Laut dem Wirtschaftsmagazin Capital gehört er zu den wichtigsten Talenten Deutschlands, die Gesellschaft und Wissenschaft prägen.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logeswaran wuchs im Münchener Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl auf. Seine Mutter ist Deutsche, sein Vater ein aus Sri Lanka stammender Tamile.[3] Er studierte Volkswirtschaft und informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg, der Wirtschaftsuniversität Wien sowie dem Indian Institute of Management Calcutta. Während seines Studiums arbeitete er für die Vereinten Nationen und leitete 2014 die deutsche Delegation beim Europäischen Jugend-Event des Europäischen Parlaments in Straßburg.[4]

2007 begann Logeswaran im Alter von 19 Jahren seine Aktivistenlaufbahn im Rahmen des Projekts "communal08", welches vom Kreisjugendring München-Stadt in Kooperation mit dem Münchner Jugendrat durchgeführt wurde. Dabei erarbeiteten die Teilnehmer jugendpolitische Forderungen an die Stadt, welche für die Kommunalwahl in München 2008 an Politiker und Parteien übergeben wurden.[5][6] Logeswaran ist Sonderbotschafter der Initiative Free Interrail, welche allen EU-Bürgern zum 18. Geburtstag eine vierwöchige, kostenlose Nutzung eines Interrailtickets ermöglichen soll, um die Vielfalt Europas erlebbar zu machen und hierdurch für mehr Völkerverständigung und ein geeinteres Europa zu sorgen.[7]

Seit April 2015 ist er Mitglied des Münchener Hubs der Global Shaper Community vom Weltwirtschaftsforums.[8][9] 2017 wurde Logeswaran zudem in den Beirat der Global Shaper gewählt. Er war einer von weltweit 34 Youth Champions, die für das Weltwirtschaftsforum ein neues Konzept für Europa entwickelt haben, das beim Jahrestreffen in Davos 2018 den europäischen Regierungschefs vorgestellt wurde.[10]

Logeswaran arbeitete hauptamtlich als Berater und Fachmann für digitale Zukunftsthemen bei der Beratungsfirma Deloitte Digital bis 2018, seit 2018 ist er als Digital Ambassador für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH tätig.[11]

2017 hat Logeswaran die Münchener Gruppe der euroföderalistische Bürgerbewegung Stand Up For Europe mit begründet. Er ist weiterhin Unterstützer der überparteilichen und unabhängigen Bürgerinitiative Pulse of Europe[12][13] und seit Februar 2017 Mitglied im Think Tank 30 des Club of Rome, einem Netzwerk engagierter, junger Leute, welche sich mit Zukunftsfragen auseinandersetzen.[14]

Für sein Engagement für ein vereintes Europa und als Aktivist für Menschenrechte wurde er vom Forbes Magazin in der Kategorie Recht und Politik als 30 under 30 in Europe 2018 gekürt, sowie von dem Capital Magazin als eines der wichtigsten Talente Deutschlands in der Kategorie Gesellschaft und Wissenschaft als 40 unter 40 geführt.[15]

Logeswaran ist Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und Juror des Shining Stars of Europe Video Wettbewerbs der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments.[16]

Medienauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Studienzeit erstellte Logeswaran die Facebook Seite der Campus Cat; über einen Kater der auf dem Campus der Universität Augsburg lebt und überregional Beachtung in den Medien gefunden hat.[17]

2018 wurde Logeswaran unter anderem in einer Reportage des ARD-Buffets begleitet, war zu Gast im Tagesgespräch bei ARD-alpha / Bayern 2, sowie in Bayern 3 bei "Mensch Otto".[18]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Forbes Magazine: Akilnathan Logeswaran. In: Forbes. (forbes.com [abgerufen am 8. Juli 2018]).
  2. Capital Magazin: Junge Elite: Top 40 unter 40 - Gesellschaft und Wissenschaft. In: Capital Magazin. Capital Magazin, 23. November 2018, abgerufen am 6. Februar 2019 (deutsch).
  3. Jetzt.de: Was ist "Pulse of Europe"?
  4. Süddeutsche.de: Weltbürger aus Leidenschaft
  5. Kreisjugendring München-Stadt: communal08
  6. Kreisjugendring München-Stadt: K3 Nummer 1 Jahrgang 2008
  7. FreeInterrail.eu: Ambassadors
  8. CEMS: CEMS students recruited to join World Economic Forum's Global Shaper community
  9. GlobalShapers.org: Munich Hub
  10. World Economic Forum: New Concept for Europe. In: World Economic Forum. Abgerufen am 6. Februar 2019 (englisch).
  11. Pressemitteilung auf Deloitte.com
  12. Deutschlandfunk Nova: Pulse of Europe Sonntags spielt Europa
  13. TAZ.de: Die Bewegung „Pulse of Europe“ Nicht perfekt, doch dringend nötig
  14. ThinkTank30.de: Akilnathan Logeswaran
  15. Forbes: Akilnathan Logeswaran
  16. Shining Stars of Europe:Jury Members of the fifth edition
  17. Süddeutsche.de: Prof. Dr. Miau aus Augsburg
  18. /www.ardmediathek.de, aufgerufen am 10.3.19/