Aksaray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aksaray
Wappen von Aksaray
Aksaray (Türkei)
Red pog.svg
Aksaray68100.jpg
Basisdaten
Provinz (il): Aksaray
Koordinaten: 38° 22′ N, 34° 2′ OKoordinaten: 38° 22′ 18″ N, 34° 1′ 44″ O
Höhe: 978 m
Einwohner: 223.166[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 382
Postleitzahl: 68 000
Kfz-Kennzeichen: 68
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 48 Mahalle
Bürgermeister: Evren Dinçer (AKP)
Website:
Landkreis Aksaray
Einwohner: 295.351[1] (2018)
Fläche: 3.539 km²
Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner je km²
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Aksaray (türkisch für weißer Palast; heth. Nenessa, pers. Gausara, byzant. Ἀρχελαΐς Archelaïs oder Taxara, seldsch. Aksera) ist eine zentralanatolische Stadt in der Türkei und Hauptstadt der Provinz Aksaray. Aksaray liegt in der Hochebene von Konya, nahe dem größten Salzsee der Türkei (Tuz Gölü) und dem schneebedeckten 3268 m hohen Hasan Dağı. Die Stadt umfasst etwa 54 % der Provinz- und 75 % der aktuellen Landkreisbevölkerung.

Die Stadt ist auch der Verwaltungssitz (Merkez) des gleichnamigen Landkreises im Zentrum der Provinz. Er ist der flächenmäßig größte und bevölkerungsreichste Landkreis in der Provinz. Neben der Kreisstadt gibt es acht weitere Städte (Belediye): Bağlıkaya (3.114), Helvadere (2.716), Sağlık (2.648), Taşpınar (2.838), Topakkaya (2.948), Yenikent (5.479), Yeşilova (4.563) und Yeşiltepe (2.508 Einw.).

Die knappe Hälfte der Dörfer (Köy, Mehrzahl: Köyler) in der Provinz befinden sich in diesen Landkreis. Von diesen 83 Dörfern haben 13 über 1.000 Einwohner. Die größten Dörfer sind Kutlu (1.841), İncesu (1.726), Doğantarla (1.615), Sevinçli (1.611), Karaören (1.569) sowie Karacaören (1.512 Einw.). Die Durchschnittsbevölkerung der Dörfer beträgt 547 Einwohner, das ist mehr als der Durchschnitt in der ganzen Provinz (476).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgende Tabelle zeigt den vergleichenden Bevölkerungsstand am Jahresende für die Provinz, den zentralen Landkreis und die Stadt Aksaray sowie den jeweiligen Anteil an der übergeordneten Verwaltungsebene. Die Zahlen basieren auf dem 2007 eingeführten adressbasierten Einwohnerregister (ADNKS).[2]

Jahr Provinz Landkreis Stadt
real proz. real proz. real
2018 412.172 71,66 295.351 75,56 223.166
2017 402.404 72,01 289.778 76,08 220.459
2016 396.673 74,02 293.631 72,57 213.088
2015 386.514 73,23 283.063 71,48 202.336
2014 384.252 72,39 278.171 70,46 195.990
2013 382.806 71,58 273.999 69,33 189.977
2012 379.915 71,21 270.528 68,98 186.599
2011 378.823 70,47 266.962 68,30 182.339
2010 377.505 69,56 262.581 67,22 176.504
2009 376.907 68,84 259.469 66,07 171.423
2008 370.598 67,90 251.628 64,11 161.323
2007 366.109 66,66 244.036 61,94 151.164

Klimatabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aksaray (970 m)
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
36
 
6
-4
 
 
31
 
7
-3
 
 
35
 
12
1
 
 
50
 
18
6
 
 
42
 
23
10
 
 
23
 
27
13
 
 
8.3
 
31
16
 
 
3.9
 
31
16
 
 
8.4
 
27
11
 
 
27
 
21
7
 
 
36
 
13
2
 
 
45
 
8
-2
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Staatliches Meteorologisches Amt der Türkischen Republik, Normalperiode 1981-2010
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Aksaray (970 m)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 5,6 7,0 12,4 18,0 22,8 27,2 30,6 30,8 26,9 20,8 13,2 7,5 Ø 18,6
Min. Temperatur (°C) -3,5 -2,8 0,8 5,6 9,6 13,2 16,3 16,1 11,4 6,9 1,7 -1,6 Ø 6,2
Temperatur (°C) 0,7 1,7 6,3 11,7 16,4 20,7 24,0 23,7 18,8 13,3 6,9 2,5 Ø 12,3
Niederschlag (mm) 35,7 30,9 35,3 49,8 41,7 22,7 8,3 3,9 8,4 26,5 36,1 44,6 Σ 343,9
Sonnenstunden (h/d) 3,1 4,2 5,5 7,0 9,1 11,1 12,0 11,4 9,6 7,1 4,5 3,1 Ø 7,3
Regentage (d) 9,7 9,9 9,8 10,8 10,4 5,5 2,0 1,4 2,6 6,5 7,8 10,6 Σ 87
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
5,6
-3,5
7,0
-2,8
12,4
0,8
18,0
5,6
22,8
9,6
27,2
13,2
30,6
16,3
30,8
16,1
26,9
11,4
20,8
6,9
13,2
1,7
7,5
-1,6
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
35,7
30,9
35,3
49,8
41,7
22,7
8,3
3,9
8,4
26,5
36,1
44,6
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Industrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mercedes-Benz Türk A.Ş. (Lastkraftwagenwerk)
  • Sütas (Milchprodukte)
  • Uguray (Käsefabrik)

Sehenswürdigkeiten in und bei Aksaray[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aksaray – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nufusune.com, abgerufen am 15. April 2019
  2. Central Dissemination System/Merkezi Dağıtım Sistemi (MEDAS) des TÜIK, abgerufen am 5. Mai 2019