Al Mayadeen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Al Mayadeen (arabisch: الميادين, DMG al-Mayādīn, englisch Al Mayadeen geschrieben, deutsch auch Al-Mayadeen) ist ein panarabischer Nachrichtensender, der am 11. Juni 2012 aus dem Libanon das erste Mal ausgestrahlt wurde. Der Nachrichtensender beabsichtigt die Reduzierung des Einflusses der populären arabischen Nachrichtensender Al Jazeera und Al Arabiya, beide Nachrichtensender wurden von arabischen Golfstaaten gegründet.

Ghassan bin Jiddo[Anm. 1] ist der Direktor des Senders. Er war der Direktor Al Jazeeras im Iran sowie Beirut und leitete eine populäre Talkshow. Er verließ den von Katar finanzierten Sender Al Jazeera im Jahre 2011 aufgrund der Berichterstattung des Senders über den Konflikt in Syrien. Al Mayadeen vertrat ab 2012 die Sichtweise der Hisbollah, Irans und der Syrischen Regierung.[1][2] Der Nachrichtensender besitzt ein Netzwerk von Journalisten in den palästinensischen Gebieten in Gaza, Ramallah und Jerusalem.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die englische Wikipedia hat einen Artikel zu Ghassan bin Jiddo

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. War of the remote controls: new Arabic TV channel challenges Al Jazeera, France24, 14. Juni 2012
  2. Al-Mayadeen: The last attempt to revive pro-Assad media, Asharq al-Awsat, 14. Juni 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]